Mystery Blogger Award

Wir wurden für den Mystery Blogger Award nominiert.
Vielen Dank, liebe Julie von Julie & Bonnie.

Was ist der Mystery Blogger Award?

Der Mystery Blogger Award ist ein Award für erstaunliche Blogger mit genialen Blogeinträgen. Ihre Blogs sind nicht nur faszinierend – sie inspirieren und motivieren. Sie gehören einfach zu den Besten und verdienen entsprechende Anerkennung. Dieser Award ist auch für Blogger, die Spaß und Inspiration im Bloggen finden – und dies mit sehr viel Liebe und Leidenschaft tun.♡
Okoto Enigma (übersetzt aus dem Englischen)

Das sind die Regeln

  1. Platziere den Mystery Blogger Award auf deinem Blog.
  2. Erkläre die Regeln.
  3. Danke der Person, die dich nominiert hat und verlinke ihren Blog.
  4. Nenne die Erschafferin des Awards und verlinke auch sie.
  5. Erzähle deinen Lesern 3 Dinge über dich.
  6. Nominiere 10 – 20 weitere Personen.
  7. Stelle deinen Nominierten 5 Fragen deiner Wahl; eine davon sollte komisch/lustig sein.
  8. Teile deine besten Blogbeiträge.

3 Dinge über mich

Januar und viele Vorsätze
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Ich liebe Neuanfänge und starte jedes Jahr am 1. Januar mit einer DIN A4 Seite voll mit guten Vorsätzen. Nicht jeden Vorsatz schaffe ich umzusetzen. Die Hälfte aber allemal und damit mehr als wenn es diese Liste nicht geben würde.

100% Hundeblog
Ich starte ohne Freelancer-Aufträge ins Jahr 2018, um endlich Zeit für diesen Blog zu haben. Es wird ab sofort zwei Artikel pro Woche geben, mittwochs und samstags.

Ich bin der Schrecken der Kundengewinnung
Wer mich (noch nicht) als Kundin hat, braucht keine Feinde. Nein, ich bin total nett und unkompliziert, wenn ich erst einmal Kundin bin. Bis dahin muss aber alles glatt laufen. Am schlimmsten ist es bei Hundeschulen. Ich bilde mich ja durchaus sehr gerne und viel weiter, wenn auch eher überregionial. 90% der Trainer in meiner Nähe fallen schon weg, weil mir ihre Philosophie bzw. die Trainingsmethoden nicht gefallen. Nach weiteren 5% googel ich und schlafe schon bei den gefundenen Videos vor dem PC ein. Weitere 4%: schrottige Website, nicht funktionierende Kontaktformulare und unpassende oder ausbleibende Antworten auf Anfragen meinerseits per Mail. Fehler können natürlich immer passieren. Verstehe ich schon. Ich probiere es trotzdem kein zweites Mal. 😉

5 Fragen von Julie

Was war bisher das tollste Erlebnis, das ihr mit euren Hunden erlebt habt?

Wir haben in unserem ersten gemeinsamen Jahr viele tolle Erlebnisse gehabt. Es waren vor allem die Kleinigkeiten, über die ich mich besonders gefreut habe. Diese Momente, wenn du denkst: „Aww, du kannst so nervig sein, aber manchmal kannst du auch Lassi.“ Mein Weihnachtsgeschenk zum Beispiel seht ihr auf diesem Foto. Muffin, der im früheren Leben wahrscheinlich Alf vom Planeten Melmac war, liegt Kopf an Kopf mit unserer Katze Lotti.

Zur Vorgeschichte: Muffin sind Katzen aus seinem vorherigen Hofleben nicht unbekannt. Er jagt sie gerne. Entweder sind sie schneller als er oder sie starten zum Gegenangriff. Unsere Katze aber liebt Hunde abgöttisch und würde ihnen niemals etwas tun. Muffin hat trotzdem schnell verstanden, dass er ihr nichts tun darf. Dank Lottis Aufdringlichkeit durfte sie schon bald bei ihm liegen, aber nur Po an Po oder am Rücken, vielleicht noch an den Füßen, aber bloß nicht in Kopfnähe. Gruselig fand er es vor allem dann, wenn sie schnurrend auf ihn zuging und Köpfchen geben wollte. Obwohl sie sich verstanden, gab es zwischen ihnen noch dieses kleine Annäherungsproblem. Am 2. Weihnachtstag entstand dann dieses Foto.

Habt ihr spezielle Gassi-Outfits?

Nein, überhaupt nicht. Jeans, Softshell- oder Regenjacke und je nach Wetter Sneaker, Gummi- oder Winterstiefel.

Woran müsst ihr bei euren Hunden derzeit am meisten trainieren?

Ich glaube, wenn man mit einem Australian Cattle Dog ein halbwegs normales Leben in der Öffentlichkeit führen möchte, ohne negativ aufzufallen, muss man an allen Fronten achtsam sein. Bei einem, der seine ersten drei Jahre an der Kette verbracht hat, vielleicht noch ein bisschen mehr. Wir hatten und haben mehrere kleine Baustellen wie Hunde- und Wildbegegnungen, das Autofahren sowie das Verhalten beim Klingeln an der Tür. Wir trainieren an allem gleichzeitig, um zu verhindern, dass irgendetwas ausartet.

Wieso heißen eure Hunde so, wie sie heißen?

Muffin hat bei seinem Einzug den Namen Wally mitgebracht. Benannt wurde er nach dem „trotteligem Sekretär aus Crocodile Dundee“. Es ist die Abkürzung für Walter, in Deutschland auch für Waltraud. Einige verstanden auch Wolly und dachten, er würde Wolfgang heißen. Ich bin mit diesem Namen nie so richtig warm geworden. Wer will außerdem einen „trotteligen“ Hund. 😉 Den letzten Ausschlag gab schließlich die Tatsache, dass der Name die Funktion eines Namens bereits verloren haben musste. Als Notbremse oder letzten Warnschuss würde er jederzeit funktionieren. Für mehr eignet er sich nicht.
Ich brauche immer ewig, um mich für einen Namen zu entscheiden und habe viele um Vorschläge gebeten. Die Idee zu „Muffin“ kam dann ziemlich spontan.

Star Wars oder Star Trek?

Ich kannte bis zu dieser Frage noch nicht einmal den Unterschied. Aber Google hat mir jetzt verraten, dass Star Trek das gleiche wie Raumschiff Enterprise ist. Letzteres kenne ich noch aus meiner Kindheit. Was ist nun besser? Meine Kinder sagen Star Wars. Ich sage: Nichts davon braucht die Welt. 😀

Meine besten Blogbeiträge

2017 waren diese drei Artikel besonders beliebt

Kind und Hund – Warum ihr die Rangordnung vergessen solltet

Fremdelphasen beim Hund

10 Tipps gegen Hundeblähungen

Ich nominiere…

Da der Mystery Blogger Award bereits seit Oktober die Runde unter den Hundebloggern macht, schreibe ich nur:
Wer will, ist hiermit nominiert. Und darf gern die gleichen Fragen wie ich beantworten. 😉

Mystery Blogger Award

Schon gelesen?

Liebster Award von Moe & Me

Ich wurde von Moe & Me zum Liebster Award nominiert. Hier findet ihr die Fragen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.