Hundetransportbox im Test: Wie findest Du die beste Hundebox?

Für die meisten Hundebesitzer ist der Vierbeiner der beste Freund oder ein richtiges Familienmitglied. Der Hund hat einen hohen Stellenwert und seine Gesundheit ist für Hundehalter entsprechend wichtig. Ist der Hund krank, leidet die ganze Familie, weshalb Du als Hundebesitzer natürlich alles tust, damit Dein Liebling fit und gesund bleibt und sich nicht verletzt. Gleichzeitig wünschst Du Dir aber, dass Dein Vierbeiner möglichst überall mit dabei ist. Deshalb lassen sich Transporte im Auto manchmal nicht vermeiden. Für einen Hund geht jede Autofahrt mit einem gewissen Verletzungsrisiko einher – zumindest, wenn Du ihn nicht ordentlich sicherst. Befindet sich der Hund ohne Sicherheitsgurt im Auto, kann er schon bei kleineren Ausweichmanövern durch den Innenraum des Fahrzeugs geschleudert werden und sich im schlimmsten Fall lebensgefährlich verletzen.

Das möchtest Du natürlich nicht, weshalb Du früher oder später über die Anschaffung einer Hundetransportbox nachdenken wirst. Eine solche Box gilt als sicherstes Transportmittel für Tiere im Auto und eignet sich auch für kleine bis mittelgroße Hunde sehr gut. Auf der Suche nach der besten Hundebox für Deinen tierischen Liebling stellst Du aber schnell fest, dass die Auswahl enorm ist. Es gibt Modelle aus Metall und Kunststoff ebenso wie Hundetransporttaschen aus Stoff. Welche Variante eignet sich am besten? Und worauf solltest Du beim Kauf einer Hundetransportbox achten? Ich habe mir für diesen Hundeboxen Test viele Modelle angeschaut und verrate Dir hier, was bei der Anschaffung wirklich wichtig ist.

Die besten Hundetransportboxen aus unserem Test im Vergleich

Testsieger kleine Hunde
Feandrea Hundebox faltbar, Transportbox Hund, M, Hundetasche, Oxford-Gewebe, Netzstoff, atmungsaktiv tragbar transportabel, Metallrahmen, mit Griffen, Taschen, 60 x 42 x 42 cm, schwarz PDC60H
Testsieger mittelgroße Hunde
TRIXIE Hunde-Transportbox, Aluminium, M–L: 63 × 65 × 90 cm, hellgrau/silber, mit rutschfester Liegematte, hochgeschlossene Wände, Sicherheitsverschluss - 39342
Testsieger für große Hunde
EUGAD Hundetransportbox Alu Hundebox Reisebox Autobox für große Hunde Husky Samojede Weimaraner Border Collie Chow-Chow Shetland Sheepdog B80 x H65 x T65 cm 0007LL
morpilot Transportbox Katze Katzen transportboxen, Faltbare katzentasche transporttasche, hundetragetasche Transporttasche mit Einstellbar Schultergurt katzenbox für Katzen Kleiner Hund Welpe
FEANDREA
Trixie 39342
EUGAD
Morpilot
Größe
60 x 42 x 42 cm
63 × 65 × 90 cm
80 x 65 x 65 cm
44 x 31 x 34 cm
geeignet für
  • Welpen
  • kleine Hunde
  • mittelgroße Hunde
  • große Hunde
  • Welpen
  • kleine Hunde
Material
Metallgestell, Oxford-Gewebe, PVC-Beschichtung, Fleece
Aluminium, Thermodecke
Aluminium
Polyester
pflegeleicht
Handhabung
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
Belüftung
Sicherheit
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
Komfort
✅ ✅ ✅
✅ ✅
✅ ✅
✅ ✅ ✅
32,29 EUR
229,99 EUR
149,59 EUR
36,99 EUR
Testsieger kleine Hunde
Feandrea Hundebox faltbar, Transportbox Hund, M, Hundetasche, Oxford-Gewebe, Netzstoff, atmungsaktiv tragbar transportabel, Metallrahmen, mit Griffen, Taschen, 60 x 42 x 42 cm, schwarz PDC60H
FEANDREA
Größe
60 x 42 x 42 cm
geeignet für
  • Welpen
  • kleine Hunde
Material
Metallgestell, Oxford-Gewebe, PVC-Beschichtung, Fleece
pflegeleicht
Handhabung
✅ ✅ ✅
Belüftung
Sicherheit
✅ ✅ ✅
Komfort
✅ ✅ ✅
32,29 EUR
Testsieger mittelgroße Hunde
TRIXIE Hunde-Transportbox, Aluminium, M–L: 63 × 65 × 90 cm, hellgrau/silber, mit rutschfester Liegematte, hochgeschlossene Wände, Sicherheitsverschluss - 39342
Trixie 39342
Größe
63 × 65 × 90 cm
geeignet für
  • mittelgroße Hunde
Material
Aluminium, Thermodecke
pflegeleicht
Handhabung
✅ ✅ ✅
Belüftung
Sicherheit
✅ ✅ ✅
Komfort
✅ ✅
229,99 EUR
Testsieger für große Hunde
EUGAD Hundetransportbox Alu Hundebox Reisebox Autobox für große Hunde Husky Samojede Weimaraner Border Collie Chow-Chow Shetland Sheepdog B80 x H65 x T65 cm 0007LL
EUGAD
Größe
80 x 65 x 65 cm
geeignet für
  • große Hunde
Material
Aluminium
pflegeleicht
Handhabung
✅ ✅ ✅
Belüftung
Sicherheit
✅ ✅ ✅
Komfort
✅ ✅
149,59 EUR
morpilot Transportbox Katze Katzen transportboxen, Faltbare katzentasche transporttasche, hundetragetasche Transporttasche mit Einstellbar Schultergurt katzenbox für Katzen Kleiner Hund Welpe
Morpilot
Größe
44 x 31 x 34 cm
geeignet für
  • Welpen
  • kleine Hunde
Material
Polyester
pflegeleicht
Handhabung
✅ ✅ ✅
Belüftung
Sicherheit
✅ ✅ ✅
Komfort
✅ ✅ ✅
36,99 EUR

Was genau versteht man unter einer Hundebox?

Als Hundebox bezeichnet man verschiedene Transportmittel für Hunde. Folgende Begriffe werden oft als Synonyme verwendet:

All diese Hundeboxen sind fest verschließbar und stellen sicher, dass Dein Hund nicht ungewollt aussteigen kann. Dadurch entscheiden sich Hundeboxen von Hundekörbchen oder Hundehöhlen, welche der Hund jederzeit selbstständig begehen und verlassen kann. Genau das ist aber bei einer Hundebox nicht gewünscht, schließlich soll der Hund im Auto, im Flugzeug oder beim Tierarzt nicht einfach ausbüxen. Demzufolge ist die Bezeichnung „Hundekäfig“ auch ganz passend, denn Dein Hund wird eingesperrt – aber natürlich aus Sicherheitsgründen und nur für eine sehr überschaubare Zeit.

Hundeboxen haben eine Tür, die sich nur vom Menschen öffnen lässt. Durch diese gelangt der Hund in die Box und wieder heraus. Bei manchen Boxen kann auch die komplette Abdeckung abgenommen werden. Dann lässt sich der Vierbeiner einfach in die Box oder herausheben. Sitzt Dein Vierbeiner in der Box, schließt Du sie ab. Danach kannst Du die Hundebox mitsamt Hund am Tragegriff hochheben und beispielsweise im Auto fixieren.

Hundetransportbox

Warum (fast) jeder Hundebesitzer eine Hundetransportbox braucht

Jeder Katzenbesitzer hat eine Transportbox. Spätestens, wenn der Stubentiger für die jährliche Impfung zum Tierarzt muss, braucht der Katzenhalter eine Box, schließlich kann die Samtpfote nicht auf dem Arm gehalten werden. Auch der Transport im Auto oder in öffentlichen Verkehrsmitteln ist nur in stabilen Stoffboxen oder Metallboxen möglich.

Manche Hundebesitzer fragen sich aber, ob sie wirklich eine Hundebox benötigen. Gerade in Bus und Bahn benötigst Du sicher keine Box, wenn Dein Vierbeiner gut erzogen ist. Auch beim Tierarzt kann der Hund angeleint werden, damit er den anderen Tieren nicht zu nahe kommt. Trotzdem bin ich der Meinung, dass eine Hundebox für fast alle Hundehalter sinnvoll ist.

Spätestens, wenn Du Deinen Liebling im Auto befördern möchtest, ist eine solche Box der sicherste Weg. Natürlich wird ein gut erzogener Hund brav auf seinem Platz auf dem Beifahrersitz oder Rücksitz bleiben, wenn Du ihn dazu aufforderst. Aber: Im Falle eines Aufpralls hat Dein Hund dann keinerlei Schutz. Er kann lebensgefährlich verletzt werden und stellt auch für andere Insassen im Auto eine Verletzungsgefahr dar, wenn er durchs Auto geschleudert wird. Gerätst Du mit einem Hund, der einfach so auf dem Rücksitz im Auto sitzt, in eine Verkehrskontrolle, musst Du zudem mit einem Bußgeld rechnen. Deshalb solltest Du Deinen Hund entweder mit einem speziellen Gurt auf der Rücksitzbank fixieren oder eben eine stabile und sichere Autobox verwenden.

Viele Hunde fühlen sich in einer Hundebox im Auto sogar am wohlsten. Sie betrachten die Box als Rückzugsort, sodass sie als Schlafplatz während der Fahrt dient. Im Urlaub kann die Box dann beispielsweise auch als Hundekörbchen zweckentfremdet werden. Durch das Hundegitter am Türchen der Hundebox können die Vierbeiner während der Fahrt dennoch herausschauen und ihre Umgebung betrachten. Sie sind den teilweise beängstigenden Umgebungsreizen aber nicht vollkommen ausgeliefert, sondern haben einen gewissen Sichtschutz. Meiner Meinung nach haben Hundetransportboxen viele Vorteile:

  • stressfreier und sicherer Transport für den Hund
  • vielfältig verwendbar: auch als Rückzugsort bei Ausflügen und im Urlaub
  • Einsatz als Flugbox möglich – immer vorab über die Bestimmungen der Fluggesellschaft erkundigen
  • können auch zu Hause als Hundehöhle verwendet werden
  • hoher Komfort für den Hund im Auto

Nachteile sind mir im Hundetransportbox Test hingegen kaum aufgefallen:

  • hochwertige und große Hundeboxen sind im höheren Preissegment angesiedelt
  • für große Hunde ist die Auswahl begrenzt

Hund in Hundetransportbox

Welche Arten von Hundetransportboxen gibt es?

Bei meiner Recherche zum Hundetransportbox Test habe ich viele verschiedene Modelle genauer unter die Lupe genommen. Dabei habe ich festgestellt, dass sich die Hundeboxen grob in folgende Kategorien einteilen lassen:

Art der Hundebox Eigenschaften
starre Hundebox aus Aluminium
  • kann dauerhaft im Kofferraum befestigt werden
  • hohe Stabilität
  • kaum Gebrauchsspuren auch bei längerer Nutzung
  • hygienische Anwendung möglich, da die Bodenplatte oft herausziehbar und auswaschbar ist
  • hoher Schutz beim Autofahren
  • zum Beispiel von Trixie
starre Hundebox aus Kunststoff
  • platzsparend
  • einfach zu transportieren
  • leicht
  • vielseitig einsetzbar: untere Schale kann als Hundekorb dienen – zum Beispiel im Urlaub
  • wichtig ist die richtige Modellauswahl: eine hohe Qualität stellt sicher, dass es keine scharfen Kanten gibt, an denen sich Dein Hund verletzen könnte
  • eine waschbare Einlage erhöht den Komfort in der Kunststoffbox
faltbare Hundetransportbox
  • schneller und einfacher Aufbau
  • bei Nichtgebrauch einfach zusammenfalten
  • aus unterschiedlichen Materialien
  • oft mit mehreren Öffnungen, damit der Hund von vorne oder von oben aus der Box genommen werden kann
Hundetransporttasche
  • Hundetaschen sind für kleine Hunde gedacht
  • werden gerne für Flugreisen genutzt
  • lassen sich in der Regel per Reißverschluss öffnen und schließen
  • sollten sich immer an zwei Seiten öffnen lassen
  • bequem für den Hund, aber nicht so sicher wie eine Box aus Kunststoff oder Aluminium
Doppelbox
  • mehrere Tiere sollten nicht in einer Box transportiert werden, da sie in Panik geraten und sich verletzen könnten
  • wer nicht zwei Boxen kaufen will, kann sich eine Doppelbox anschaffen
  • solche Hundeboxen haben zwei abgeteilte Kammern
  • die Hunde sehen sich, können sich aber nicht verletzen

Hund in Hundetransportbox im Auto

Kaufberatung: Beachte diese Kaufkriterien und finde die beste Hundetransportbox für Deinen Vierbeiner

Die Auswahl an Hundetransportboxen ist laut meinem Test sehr vielfältig. Du hast also wirklich die Qual der Wahl, wenn Du eine Hundebox kaufen möchtest. Genau deshalb stelle ich Dir in den nächsten Abschnitten die wichtigsten Kaufkriterien ausführlicher vor, damit es Dir leichter fällt, Dich für die beste Hundebox zu entscheiden.

Größe

Eines der wichtigsten Kaufkriterien laut meinem Hundetransportbox Test ist die Größe des Innenraums. Du solltest die Box so wählen, dass Dein ausgewachsener Hund darin genügend Platz hat. Dabei ist auch die Beinlänge entscheidend, denn Dein Hund sollte in der Box sowohl aufrecht sitzen als auch sich ausstrecken können. Ist die Box zu klein, kann Dein Liebling während längerer Fahrten nicht seine Position ändern, was zu Schmerzen führen kann. Ist die Box zu groß, besteht wiederum ein hohes Verletzungsrisiko bei Ausweichmanövern oder einer Vollbremsung. Dein Hund kann in der Box hin und her geschleudert werden. Miss daher vor dem Kauf die Länge und Höhe Deines Hundes und wähle die Hundebox so aus, dass sie zu den Maßen Deines Fellfreundes passt. Im Zweifel bestellst Du Dir mehrere Boxen, damit Dein Hund auch mal daheim in Ruhe probe sitzen kann.

Hast Du einen Welpen, der im Laufe der ersten Lebensmonate noch sehr wächst? Dann bleibt es Dir nicht erspart, erst eine kleinere Box und später noch einmal eine größere Hundetransportbox zu kaufen. Der Größenunterschied zwischen dem Welpen und dem erwachsenen Hund ist zu groß. In einer Box, die für den ausgewachsenen Hund groß genug ist, kann ein kleiner Welpe nicht sicher befördert werden. Bei einem Unfall oder einer starken Bremsung könnte der Welpe in der Box herumgeschleudert werden.

Für sehr große Hunde gibt es keine passenden Transportboxen. Auch in XXL-Hundeboxen passen die größten Rassen nicht hinein. Solche Hunde werden am besten im Kofferraum transportiert, der mit Trenngittern und Fangnetzen gesichert werden muss. In diesem Fall ist es ratsam, dem Hund zusätzlich ein Hundegeschirr anzuziehen und ihn mit einer Kurzleine im Kofferraum zu sichern. Es gibt auch spezielle Geschirre für das Autofahren, die – am besten in Kombination mit einer Autoschutzdecke oder Kofferraumschutz – großen Hunden einen sicheren Transport auf der Rücksitzbank ermöglichen.

Material

Wie mein Hundetransportbox Test gezeigt hat, gibt es Hundeboxen aus vielen verschiedenen Materialien. Beliebt sind die Modelle aus Alu. Der Metallrahmen ermöglicht eine besonders hohe Stabilität und damit Sicherheit. Die Metallkäfige werden aber überwiegend fest ins Auto eingebaut und können daher nicht mit zum Tierarzt herausgenommen werden. Sie eignen sich speziell für mittelgroße bis große Hunderassen. Transportabler sind Hundeboxen aus Nylon oder Kunststoff. Diese sind deutlich leichter und lassen sich auch aus dem Auto ausbauen. Du kannst die Box also mitsamt Hund aus dem Auto herausnehmen und den Hund dann an einem sicheren Ort wieder aus der Box lassen.

Starre Hundeboxen aus Kunststoff und Aluminium zeichnen sich durch eine einfache Reinigung aus. Nylon-Boxen hingegen sind anfälliger für Schmutz und nicht so hygienisch zu säubern. Oft musst Du hier mit speziellen Sprays arbeiten. Letztlich ist für Deine Wahl entscheidend, wie groß Dein Hund ist und ob die Box häufig ihren Standort wechseln soll. Für große Hunde sind fest verbaute Metallboxen oft die beste Wahl, während für kleinere auch Hundetransporttaschen aus Nylon oder Boxen aus Kunststoff eine solide Lösung darstellen.

Einfache Handhabung

Natürlich ist es ein Pluspunkt, wenn sich die Hundebox durch eine einfache Handhabung auszeichnet. Sie sollte sich bequem zusammenbauen lassen, damit sie schnell einsatzbereit ist. Gerade bei Faltboxen muss der Faltmechanismus gut funktionieren. Ein niedriges Eigengewicht ist ebenfalls ein Vorteil. Die Box wird durch das Gewicht Deines Hundes ohnehin teils sehr schwer, da ist es ungünstig, wenn die Hundetransportbox selbst schon viele Kilos auf die Waage bringt.

Gute Belüftung

Die Farbe und das Design der Transportbox spielen bei der Anschaffung eigentlich keine Rolle. Deinem Vierbeiner ist es egal, ob die Hundebox schwarz, weiß oder pink ist. Hier entscheidest Du ganz nach Deinem Geschmack. Wichtiger ist es, dass die Box eine gute Zufuhr von Frischluft ermöglicht. Laut meinem Hundebox Test ist eine ausreichende Luftzirkulation gerade bei kleinen und mittelgroßen Boxen längst nicht immer gegeben.

Besitzt die Box blickdichte Seitenelemente, muss zumindest die Tür über ein Gitter verfügen, damit während der Autofahrt genügend Luft in die Box kommt. Achte darauf, dass die Hundetransportbox weitere Belüftungsschlitze im oberen oder hinteren Bereich hat. Gerade an heißen Tagen sind diese von Bedeutung, denn sonst kann der Hundetransport zur echten Qual für Deinen Vierbeiner werden.

Sicherheit

Leider gibt es keine gesetzlichen Prüfvorschriften, die Sicherungssysteme für Tiere im Auto erfüllen müssen. Daher gibt es im Handel auch die eine oder andere Hundebox, die Deinen Vierbeiner im Ernstfall nicht genug schützen kann. Der ADAC empfiehlt, auf Crashtests oder DIN-Prüfungen zu achten, wenn Du eine Hundetransportbox kaufen möchtest. Vor allem die DIN75410-2 sollte erfüllt sein. Ein Sicherheitsverschluss ist wichtig, damit Dein Vierbeiner nicht allein aus der Box gelangt.

Wichtig für eine hohe Sicherheit ist zudem, dass Du die Box korrekt im Auto einbaust. Der sicherste Platz für kleine Boxen ist im Fußraum zwischen der Rücksitzbank und dem Vordersitz. Dann ist die Hundebox gut eingeklemmt und fixiert. Größere Boxen werden entweder auf dem Rücksitz mit dem Schultergurt über den Tragegriff angeschnallt oder im Kofferraum befördert. Falls Du Dich für letzteres entscheidest, musst Du die Box auf jeden Fall mit Spanngurten befestigen. Generell sollte die Box vor oder auf die Rückbank, aber nicht auf den Beifahrersitz. Letzterer ist laut diverser Crashtests der am wenigsten sichere Platz für die Hundetransportbox.

Hundetransportbox im Auto

Übersicht: Diese Marken bieten hochwertige Hundetransportboxen an

Ich habe mir im Hundebox Warentest viele Transportboxen für Fellnasen angeschaut und bin dabei immer wieder über die folgenden Marken gestolpert:

All diese Hersteller sind dafür bekannt, hochwertige Hundetransportboxen zu produzieren, die auch mit guten Testergebnissen und Käuferbewertungen überzeugen. Letztlich ist der Markenname aber nicht ganz so wichtig. Entscheidend ist, dass die Hundebox zu Deinen Anforderungen und Deinem Hund passt. Daher solltest Du unbedingt mehrere Modelle vergleichen und die Kriterien aus meiner Kaufberatung bei der Anschaffung berücksichtigen.

Testsieger kleine Hunde
Feandrea Hundebox faltbar, Transportbox Hund, M, Hundetasche, Oxford-Gewebe, Netzstoff, atmungsaktiv tragbar transportabel, Metallrahmen, mit Griffen, Taschen, 60 x 42 x 42 cm, schwarz PDC60H
Testsieger mittelgroße Hunde
TRIXIE Hunde-Transportbox, Aluminium, M–L: 63 × 65 × 90 cm, hellgrau/silber, mit rutschfester Liegematte, hochgeschlossene Wände, Sicherheitsverschluss - 39342
Testsieger für große Hunde
EUGAD Hundetransportbox Alu Hundebox Reisebox Autobox für große Hunde Husky Samojede Weimaraner Border Collie Chow-Chow Shetland Sheepdog B80 x H65 x T65 cm 0007LL
morpilot Transportbox Katze Katzen transportboxen, Faltbare katzentasche transporttasche, hundetragetasche Transporttasche mit Einstellbar Schultergurt katzenbox für Katzen Kleiner Hund Welpe
FEANDREA
Trixie 39342
EUGAD
Morpilot
Größe
60 x 42 x 42 cm
63 × 65 × 90 cm
80 x 65 x 65 cm
44 x 31 x 34 cm
geeignet für
  • Welpen
  • kleine Hunde
  • mittelgroße Hunde
  • große Hunde
  • Welpen
  • kleine Hunde
Material
Metallgestell, Oxford-Gewebe, PVC-Beschichtung, Fleece
Aluminium, Thermodecke
Aluminium
Polyester
pflegeleicht
Handhabung
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
Belüftung
Sicherheit
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
✅ ✅ ✅
Komfort
✅ ✅ ✅
✅ ✅
✅ ✅
✅ ✅ ✅
32,29 EUR
229,99 EUR
149,59 EUR
36,99 EUR
Testsieger kleine Hunde
Feandrea Hundebox faltbar, Transportbox Hund, M, Hundetasche, Oxford-Gewebe, Netzstoff, atmungsaktiv tragbar transportabel, Metallrahmen, mit Griffen, Taschen, 60 x 42 x 42 cm, schwarz PDC60H
FEANDREA
Größe
60 x 42 x 42 cm
geeignet für
  • Welpen
  • kleine Hunde
Material
Metallgestell, Oxford-Gewebe, PVC-Beschichtung, Fleece
pflegeleicht
Handhabung
✅ ✅ ✅
Belüftung
Sicherheit
✅ ✅ ✅
Komfort
✅ ✅ ✅
32,29 EUR
Testsieger mittelgroße Hunde
TRIXIE Hunde-Transportbox, Aluminium, M–L: 63 × 65 × 90 cm, hellgrau/silber, mit rutschfester Liegematte, hochgeschlossene Wände, Sicherheitsverschluss - 39342
Trixie 39342
Größe
63 × 65 × 90 cm
geeignet für
  • mittelgroße Hunde
Material
Aluminium, Thermodecke
pflegeleicht
Handhabung
✅ ✅ ✅
Belüftung
Sicherheit
✅ ✅ ✅
Komfort
✅ ✅
229,99 EUR
Testsieger für große Hunde
EUGAD Hundetransportbox Alu Hundebox Reisebox Autobox für große Hunde Husky Samojede Weimaraner Border Collie Chow-Chow Shetland Sheepdog B80 x H65 x T65 cm 0007LL
EUGAD
Größe
80 x 65 x 65 cm
geeignet für
  • große Hunde
Material
Aluminium
pflegeleicht
Handhabung
✅ ✅ ✅
Belüftung
Sicherheit
✅ ✅ ✅
Komfort
✅ ✅
149,59 EUR
morpilot Transportbox Katze Katzen transportboxen, Faltbare katzentasche transporttasche, hundetragetasche Transporttasche mit Einstellbar Schultergurt katzenbox für Katzen Kleiner Hund Welpe
Morpilot
Größe
44 x 31 x 34 cm
geeignet für
  • Welpen
  • kleine Hunde
Material
Polyester
pflegeleicht
Handhabung
✅ ✅ ✅
Belüftung
Sicherheit
✅ ✅ ✅
Komfort
✅ ✅ ✅
36,99 EUR

Fazit: Hundeboxen sind nicht nur für Autofahrten mit dem Vierbeiner empfehlenswert

Meiner Meinung nach kommen die wenigsten Hundebesitzer komplett ohne Hundetransportbox aus. Spätestens, wenn eine Autofahrt ansteht, ist eine Hundebox oft unverzichtbar. Eine Alternative für das Auto wäre, ein Kofferraumgitter zu verwenden oder den Hund mit dem Sicherheitsgurt und einem Autogeschirr auf dem Rücksitz anzuschnallen. Aber: Die sicherste Methode für Autofahrten ist laut ADAC eine passgenaue und hochwertige Hundetransportbox, welche Du vor der Rücksitzbank verstauen solltest.

Dabei haben Hundeboxen den Vorteil, dass sie sich nicht nur für das Auto eignen, sondern auch für viele weitere Einsatzbereiche. Du kannst Deinen Hund damit beim Tierarzt einen Rückzugsort anbieten, die Box im Urlaub als Hundehöhle nutzen oder sie als Flugbox für Flugreisen verwenden. Generell kann ich allen Hundebesitzern mit kleinen bis mittelgroßen Hunden eine hochwertige und stabile Hundebox empfehlen. Lediglich Halter großer Hunderassen können darauf verzichten, da es für die ganz großen Hunde ohnehin keine passenden Hundeboxen im Handel gibt. Für Autofahrten kommen dann andere Sicherungslösungen infrage.

Ich bin Olaf, Anfang 50 und blogge gerne rund um das Thema Hund. Unser weißer Schäferhund Charly kam als Welpe zu uns in die Familie. Mit unseren 5 Kindern und weiteren Haustieren ist immer viel Bewegung in der Familie. Charly begleitet uns auch immer beim Camping oder der Arbeit. Es gibt also viel aus dem Hundealltag zu berichten.