Hundeschlafsack im Test: Einsatzbereiche, Erfahrungen und Kauftipps

Schlaf ist ein wichtiges Bedürfnis für Hunde, so viel steht fest. Fakt ist aber auch: Jeder Hund hat andere Vorlieben, was die Art seiner Schlafstätte angeht. Einige schlafen gerne auf dem harten Boden, andere am liebsten im Bett ihres Halters und wieder andere am liebsten in einer dunklen, kuscheligen Hundehöhle.

Hast Du einen Vierbeiner, der gerne in seiner Transportbox liegt, sich unter dem Bett verkriecht oder sogar das Regalfach im Schrank für ein Nickerchen nutzt? Dann könnte ein Hundeschlafsack laut meinem Test genau das Richtige für ihn sein. Damit bietest Du Deinem Vierbeiner ein besonders gemütliches Plätzchen an, wo er sich so richtig schön hinein kuscheln und wohlfühlen kann. Doch auch für den Outdoor-Einsatz haben sich Hundeschlafsäcke laut meinem Vergleich bewährt. Es gibt Modelle, die absolut wetterfest und isolierend sind, sodass Dein Liebling hier einen warmen und angenehmen Platz hat, wenn er draußen schläft. Gerade beim Zelten und Campen darf der Hundeschlafsack meiner Meinung nach auf keinen Fall fehlen.

Willst Du Dir einen Hundeschlafsack kaufen, gibt es aber natürlich ein paar Dinge, auf die Du achten solltest. In meiner Kaufberatung informiere ich Dich ausführlich über die Einsatzbereiche, Vorteile und Nachteile sowie die Kaufkriterien, die Du bei der Anschaffung berücksichtigen solltest.

Die besten Hundeschlafsäcke aus unserem Test im Vergleich

ideal für kleine Hunde
Trixie 36863 Kuschelsack Jasira, 25 × 27 × 45 cm, schwarz/beige, 1 Stück (1er Pack)
ideal für warme Gebiete
Alcott BBL EX LG SB Schlafsack, Größe L
gute Alternative
TEEPAO Großer Schlafsack für Hunde, Wasserdichte Pet Outdoor Bett Weiche Zwinger Matte mit Tragbaren Aufbewahrungstasche für Reise Camping Wandern, Verschleißfest - 115 x 74cm
Testsieger
RUFFWEAR Highlands Hundeschlafsack, Großes Outdoor-Hundebett für Camping- und Rucksacktouren
Trixie
Alcott
TEEPAO
Ruffwear
Material
Softplüsch-Bezug
Nylon
Polyester
synthetische Daunen
Füllung
Schaum
-
Polyesterfaser
Schaum
Größe
25 × 27 × 45 cm
107 x 6,5 x 72 cm
115 x 74 cm
71 x 110 cm
versch. Größen verfügbar
Gewicht
0,3 Kg
0,5 Kg
0,75 Kg
1 Kg
einfacher Transport
pflegeleicht
wasserfest
Besonderheiten
sehr kuschelig
toll für kurze Reisen
ideal für Outdoor-Aktivitäten
ideal für Outdoor-Aktivitäten
17,69 EUR
39,95 EUR
26,05 EUR
123,99 EUR
ideal für kleine Hunde
Trixie 36863 Kuschelsack Jasira, 25 × 27 × 45 cm, schwarz/beige, 1 Stück (1er Pack)
Trixie
Material
Softplüsch-Bezug
Füllung
Schaum
Größe
25 × 27 × 45 cm
versch. Größen verfügbar
Gewicht
0,3 Kg
einfacher Transport
pflegeleicht
wasserfest
Besonderheiten
sehr kuschelig
17,69 EUR
ideal für warme Gebiete
Alcott BBL EX LG SB Schlafsack, Größe L
Alcott
Material
Nylon
Füllung
-
Größe
107 x 6,5 x 72 cm
versch. Größen verfügbar
Gewicht
0,5 Kg
einfacher Transport
pflegeleicht
wasserfest
Besonderheiten
toll für kurze Reisen
39,95 EUR
gute Alternative
TEEPAO Großer Schlafsack für Hunde, Wasserdichte Pet Outdoor Bett Weiche Zwinger Matte mit Tragbaren Aufbewahrungstasche für Reise Camping Wandern, Verschleißfest - 115 x 74cm
TEEPAO
Material
Polyester
Füllung
Polyesterfaser
Größe
115 x 74 cm
versch. Größen verfügbar
Gewicht
0,75 Kg
einfacher Transport
pflegeleicht
wasserfest
Besonderheiten
ideal für Outdoor-Aktivitäten
26,05 EUR
Testsieger
RUFFWEAR Highlands Hundeschlafsack, Großes Outdoor-Hundebett für Camping- und Rucksacktouren
Ruffwear
Material
synthetische Daunen
Füllung
Schaum
Größe
71 x 110 cm
versch. Größen verfügbar
Gewicht
1 Kg
einfacher Transport
pflegeleicht
wasserfest
Besonderheiten
ideal für Outdoor-Aktivitäten
123,99 EUR

Was Du über den Hundeschlafsack wissen solltest

Ein Hundeschlafsack ist ein Kuschelsack, der auf den ersten Blick genauso aussieht wie der Schlafsack für den Menschen. Er kommt für Hunde jeden Alters und fast jeder Größe infrage. Unterschieden wird dabei in erster Linie zwischen Schlafsäcken für den Indoor-Bereich und Varianten für den Outdoor-Einsatz. Verwendet wird er im Innenbereich als eine Art Hundehöhle und somit als Rückzugsort – oder eben draußen, um den Hund vor Nässe und Kälte zu schützen. Viele Hundebesitzer verwenden einen Hundeschlafsack beim Campen, Zelten oder im Garten. Isolierende, wetterfeste und wärmende Materialien sind dann natürlich ein Muss.

Der Aufbau ist ganz ähnlich wie bei einem Schlafsack für Menschen: Es gibt eine obere und eine untere Stoffdecke, die sich an drei Seiten verschließen lässt – oder generell geschlossen ist. Oft existiert zwischen der Ober- und Unterdecke ein Reißverschluss, sodass Dein Vierbeiner bequem ein- und aussteigen kann. Generell ist der Hund in seinem Schlafsack komplett von wärmenden und weichen Wänden umgeben. Dieses Gefühl lieben etliche Hunde, denn sie fühlen sich dann beschützt und haben es wunderbar warm. Typischerweise ist die Decke oben am Kopfende etwas länger, sodass Dein Hund die Möglichkeit hat, seinen Kopf herauszustrecken und auf den gepolsterten Boden abzulegen.

Hundeschlafsack

Einsatzbereiche, Vorteile und Nachteile des Hundeschlafsacks

Ein Hundeschlafsack ist eine tolle Rückzugsmöglichkeit für Deinen Vierbeiner. Die Begrenzung an allen vier Seiten sorgt dafür, dass er sich rundum sicher fühlt, wenn er darin liegt. Im Schlafsack kommt ein bisschen das Gefühl auf, dass der Hund in einer Höhle liegt. Vor allem im Winter lieben viele Hunde den wohlig warmen Ort und ziehen sich gerne dorthin zurück. Die Wärme, die Dein Hund dort erfährt, kann sich bei Schmerzen in den Gelenken als sehr angenehm erweisen.

Natürlich kommt ein Hundeschlafsack auch auf Reisen zum Einsatz. Er lässt sich zusammenrollen und passt problemlos in Dein Auto. Sogar unterwegs im Café oder Restaurant kann der Hundeschlafsack ausgebreitet werden, damit Dein Vierbeiner nicht auf dem harten, kalten Boden liegen muss. Kein Wunder also, dass vor allem im Winter der Hundeschlafsack für viele Hundebesitzer ein unverzichtbarer Begleiter ist. Im Sommer wird er hingegen vor allem eingesetzt, wenn Herrchen und Frauchen mit ihrer Fellnase draußen campen oder zelten möchten. Dann bietet ein Outdoor-Hundeschlafsack einen tollen Schutz vor Feuchtigkeit, Nässe, Wind und Kälte in der Nacht und garantiert Deinem tierischen Liebling einen wohligen Schlaf. Nach meiner Recherche bietet Dir der Hundeschlafsack also wirklich etliche Vorteile:

  • sehr gute Rückzugsmöglichkeit
  • spendet in der kühlen Jahreszeit mollige Wärme
  • kuschelig und flauschig – wird von vielen Hunden gerne angenommen
  • gut zu transportieren, da sich der Schlafsack zusammenrollen lässt und ein niedriges Eigengewicht hat
  • vielfältig einsetzbar – zum Beispiel auch im Café, Restaurant oder bei Freunden
  • leicht zu säubern

Ein paar Nachteile hat der Hundeschlafsack aber auch. So eignet er sich beispielsweise nicht so gut für größere Hunde – die Auswahl ist hier entsprechend eingeschränkt. Außerdem gibt es Hunde, die das beengte Gefühl eines Schlafsacks nicht mögen. Für diese eignen sich dann offene Rückzugsorte und Schlafstätten besser – etwa Hundebetten, Hundekörbchen oder Hundekissen.

Hundeschlafsack für Hunde

Welche Hunde brauchen einen Hundeschlafsack – und welche nicht?

Der Hundeschlafsack ist meiner Erfahrung nach ein Element der Hundeausstattung, das nicht jeder Hund benötigt. Im Gegenteil: Viele Hunde brauchen wahrscheinlich keinen Schlafsack. Falls Du mit Deinem Hund nicht regelmäßig zelten oder campen gehst, sodass er im Freien schlafen muss, kannst Du auf einen Outdoor-Schlafsack für die Fellnase sicher verzichten.

Ein Indoor-Schlafsack eignet sich vor allem für kleine bis mittelgroße Hunderassen, die eine enge Begrenzung und einen Sichtschutz bevorzugen, wenn sie ihren Ruhe- und Schlafort aufsuchen. Erst durch das Dach über dem Kopf und die Enge fühlen sich manche Hunde nämlich geborgen und sicher. Da ist der Indoor-Schlafsack natürlich perfekt, weil er ein höhlenartiges Gefühl vermittelt. Hat Dein Vierbeiner hingegen auch vom Rückzugsort aus lieber die Rundumsicht und will Dich im Blick behalten, eignet sich der Hundeschlafsack eher nicht, um ihm einen Ruheort zu gestalten.

Ob Du für Camping- und Zeltausflüge in einen Outdoor-Hundeschlafsack investieren solltest oder nicht, hängt vor allem von der Rasse Deines Hundes ab. Hat Dein Tier ein dichtes Unterfell, wie es etwa bei einem Husky oder Schäferhund der Fall ist, so hat es von Natur aus schon einen guten Schutz gegen viele Umwelteinflüsse. Einen kuscheligen Schlafsack braucht er dann in der Regel nicht, sondern kann auch so bei Dir im Zelt, im Wohnwagen oder im Vorzelt schlafen. In einem Schlafsack würde es diesen Hunderassen sogar schnell zu warm werden. Alternativ bietet sich ein eigenes Hundezelt für deinen Vierbeiner an.

Anders verhält es sich bei den Hunderassen, die keine Unterwolle haben. Dazu gehören neben den klassischen Nackthunden auch die Französische Bulldogge, der Dackel, der Pudel und der Setter. Diese Hunde frieren im Schlaf leicht, sobald die Temperatur unter 15 Grad Celsius fällt. Falls Dein Liebling im Zelt, im Vorzelt oder im unbeheizten Wohnwagen schlafen soll, unterschreiten die Temperaturen nachts diesen Grenzwert relativ schnell. Eine warme Decke genügt Deinem Vierbeiner dann häufig nicht mehr. Ein Schlafsack, der Deinen Hund vollständig umgibt, ist dann die bessere Alternative.

Hund liegt im Hundeschlafsack

Hundeschlafsack kaufen: viele Kaufkriterien sollten beachtet werden

Ein Hundeschlafsack eignet sich für vielerlei Gelegenheiten. Die Frage, wofür Du den Schlafsack einsetzen möchtest, bestimmt natürlich maßgeblich Deine Kaufentscheidung. Neben dem Material spielen die Größe, der Transport und die Pflege eine wichtige Rolle. In den nächsten Abschnitten erläutere ich Dir genauer, worauf Du bei der Anschaffung eines Hundeschlafsacks achten solltest.

Materialien

Stelle Dir vor dem Kauf eines Hundeschlafsacks unbedingt die Frage, wofür Du ihn benötigst. Willst Du Deinen Hund beim Campingurlaub darin schlafen lassen, kommt es beispielsweise auf ein schmutz- und feuchtigkeitsabweisendes Obermaterial an. Möchtest Du hingegen Deinem Welpen oder einem Vertreter einer eher kleinen Rasse daheim mit dem Schlafsack eine Art Kuschelhöhle als Rückzugsort zur Verfügung stellen, musst Du auf das Material nicht ganz so sehr achten. Für das Haustierbett eignen sich dann auch Schlafsäcke aus kuscheligem Vlies, weichem Plüsch oder atmungsaktiver Baumwolle. Der Hundeschlafsack muss dann ja keine Witterungseinflüsse abhalten. Eine gute Polsterung sollte der Ruheplatz aber natürlich dennoch haben. Wirf einen Blick auf folgende Tabelle, wenn Du mehr über die gängigen Materialzusammensetzungen für Hundeschlafsäcke und ihre Vorteile und Nachteile erfahren möchtest:

Material des Hundeschlafsacks Vorteile Nachteile
beschichteter Stoff wie Polyester
  • Oberseite und Füllung sind wasserabweisend
  • windgeschützt
  • schmutzabweisend
  • perfekt für Camping oder Rucksackreisen
  • maschinenwaschbar
  • nicht kuschelig
  • Untergrund eher dünn, daher am besten mit einer Isomatte kombinieren
  • kann bei Bewegungen rascheln
beschichtete Unterseite mit Oberteil aus Baumwolle
  • kuscheliges Versteck für den Vierbeiner
  • Ruheplatz ohne Bewegungsgeräusche
  • im Bodenbereich vor Nässe und Kälte geschützt
  • in der Maschine waschbar
  • nur bedingt für draußen geeignet – beispielsweise im Vorzelt
  • bei Nässe von oben kein guter Schutz
vollständig aus Baumwolle oder Polyester und ohne Beschichtung
  • angenehm kuschelig
  • in vielen Designs erhältlich
  • wird von Hunden gerne angenommen
  • nur drinnen nutzbar
  • keine wasserabweisende Wirkung
  • teilweise lediglich Handwäsche

Hundeschlafsack Material

Anhand dieser Tabelle ist schon gut erkennbar, dass der Vierbeiner am besten einen komplett beschichteten Hundeschlafsack erhalten sollte, wenn Du diesen regelmäßig draußen verwenden möchtest. Dann braucht er einfach einen guten Schutz vor Regen und Nässe von oben sowie auch vor Feuchtigkeit von unten. Das beschichtete Außenmaterial bewahrt nicht nur vor Nässe, sondern auch vor Abrieb durch unebene Untergründe oder Sand. Ein guter Hundeschlafsack für den Outdoor-Einsatz hat zudem eine Schaumstoff-Füllung. Damit isoliert er optimal und hält auch den Wind ab.

Für den Innenbereich tut es aber auch ein einfacherer Hundeschlafsack. Viele Hundehalter bevorzugen dann ein Modell aus Baumwolle, weil Witterungseinflüsse hier keine Rolle spielen. Die Schlafsäcke ohne Beschichtung sind atmungsaktiv und flauschig, weswegen sie von Hunden gerne angenommen werden. Beliebt als Kuschelhöhle für die Wohnung ist beispielsweise der Kuschelsack Jasira von Trixie. Er hat einen flauschigen Plüschbezug und im Boden eine drei Zentimeter hohe Polyestervlies-Füllung. Weicher und angenehmer kann es Dein Vierbeiner kaum haben!

Größe

Selbstverständlich musst Du beim Kauf eines Hundeschlafsacks darauf achten, dass er von der Größe her auf Deinen Liebling abgestimmt ist. Dein Hund muss gut durch die Öffnung passen und sich in dem Schlafsack einrollen sowie ausstrecken können. Ist der Schlafsack zu eng, wird Dein tierischer Liebling die Schlafmöglichkeit nicht gerne nutzen. Aber: Zu groß darf der Packsack auch nicht sein. Dann wird es im Inneren nicht schön warm und die Fellnase kommt sich verloren vor. Die untenstehende Liste zeigt Dir gängige Hundeschlafsack-Größen und die Hunderassen, für die Schlafsäcke mit diesen Abmessungen geeignet sind:

  • 30 x 40 Zentimeter: Toy Pudel, Zwergspitz, Yorkshire Terrier
  • 50 x 60 Zentimeter: Pudel, Dackel, Pinscher, Beagle
  • 75 x 95 Zentimeter: Colli, Dalmatiner, Labrador
  • 90 x 110 Zentimeter: Mastiff, Schäferhund, Dogge

Wenn Du die Möglichkeit hast – etwa bei der Bestellung im Internet – solltest Du Deinen Hund ruhig einmal probeliegen lassen. So findest Du am besten heraus, ob der Hundeschlafsack größentechnisch zu Deinem Vierbeiner passt.

Einfacher Transport

Meiner Erfahrung nach werden Hundeschlafsäcke oft dafür gekauft, um dem Vierbeiner auch unterwegs und im Freien ein kuscheliges Bettchen bereitzustellen. Damit das gut funktioniert, sollte der Schlafsack aber auch einfach zu transportieren sein und eine komfortable Handhabung mitbringen.

Das heißt im Klartext: Er sollte sich so falten oder rollen lassen, dass er ein geringes Packmaß hat. Dann kannst Du ihn gut in Deinem Rucksack oder Koffer unterbringen und hast dennoch genügend Platz für Deine eigene Ausrüstung. Praktisch ist natürlich, wenn der Hundeschlafsack mit einer Transporttasche geliefert wird. Dann lässt er sich bequem tragen und ist gleichzeitig vor äußeren Einflüssen wie Schmutz und Nässe geschützt.

Hunderuheort

Bequeme Reinigung

Sofern Dein Hund seinen Hundeschlafsack regelmäßig nutzt, bleibt es nicht aus, dass er irgendwann schmutzig wird. Bei Spaziergängen in Freien sammelt der Vierbeiner erfahrungsgemäß viel losen Dreck auf, den er dann im Schlafsack verteilt. Auch Hundehaare bleiben oftmals gerne im Hundeschlafsack hängen und lassen sich je nach Außenmaterial nicht so gut wieder entfernen. Achte also schon vor dem Kauf darauf, einen Hundeschlafsack zu wählen, der sich schnell und einfach reinigen lässt. Du möchtest schließlich, dass Dein Liebling jederzeit einen sauberen Hundeschlafplatz zur Verfügung hat.

Viele Modelle sind wasserabweisend und schmutzabweisend, sodass gar nicht erst hartnäckige Flecken entstehen. Die Oberflächen sollten sich leicht abwischen lassen, damit Du kleine Verunreinigungen zwischendurch schnell entfernen kannst. Im Idealfall kannst Du losen Schmutz einfach abschütteln, weil er nicht am Material kleben bleibt. Etliche Schlafsäcke für Fellnasen können in der Waschmaschine bei mindestens 30 Grad Celsius gewaschen werden.

Für den Trockner eignen sich die meisten Hundeschlafsäcke jedoch nicht. Da das Trocknen je nach Material bei manchen Produkten lange dauern kann, solltest Du dafür ausreichend Zeit einplanen. Am besten trocknen die Materialien an der frischen Luft, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Weitere wichtige Eigenschaften

Neben den genannten Merkmalen gibt es noch einige weitere Dinge, die Du beachten solltest, wenn Du einen Hundeschlafsack kaufen möchtest. Je nach Modell verfügt er über weitere Eigenschaften, die je nach Einsatzzweck durchaus praktisch sein können:

  • Schlaufen zum Aufhängen oder für die Bodenverankerung
  • Taschen für zusätzlichen Stauraum am Schlafsack
  • weitere Möglichkeiten für eine bessere Isolierung
  • Zubehör für die Befestigung im Boden, wie etwa Heringe

Hundeschlafsack für Vierbeiner

Alternative Schlafplätze für Hunde

Ein Hundeschlafsack ist nicht immer die beste Lösung, um dem Vierbeiner einen Ruheort und Schlafplatz anzubieten. In manchen Fällen lohnt sich zusätzlich oder alternativ eine der folgenden Optionen:

  • Hundebett: bequemes Bettchen mit Matratze oder Kissen und erhöhten Seitenrändern
  • Hundekorb: ähnlich wie das Hundebett, mit noch höheren Rändern und teilweise aus anderen Materialien
  • Hundedecke: einfache Schlaflösung für den Boden oder als Schutz für Sofa und Auto
  • Hundekissen: dick gepolsterte Schlafstätte, die angenehm kuschelig ist
  • Hundehütte: Hundehäuschen, das besonders im Außenbereich gerne als Rückzugsort und Schlafort genutzt wird
  • Hundeliege: ähnelt durch die erhöhte Liegeposition einem Feldbett und ist für drinnen und draußen gleichermaßen geeignet

Ruheort für Welpe

Hersteller: Diese Marken haben Hundeschlafsäcke im Angebot

Im Hundeschlafsack Test sind mir etliche Marken aufgefallen, die in dieser Hinsicht hochwertige Produkte im Sortiment haben. Nennenswert sind dabei insbesondere folgende Hersteller:

Die Schlafsäcke dieser Marken gehen in Testberichten und Vergleichen sowie in den Urteilen der Käufer oft mit positiven Bewertungen hervor. Es wird sich daher für Dich lohnen, diese Hersteller bei Deiner Kaufentscheidung zu berücksichtigen.

ideal für kleine Hunde
Trixie 36863 Kuschelsack Jasira, 25 × 27 × 45 cm, schwarz/beige, 1 Stück (1er Pack)
ideal für warme Gebiete
Alcott BBL EX LG SB Schlafsack, Größe L
gute Alternative
TEEPAO Großer Schlafsack für Hunde, Wasserdichte Pet Outdoor Bett Weiche Zwinger Matte mit Tragbaren Aufbewahrungstasche für Reise Camping Wandern, Verschleißfest - 115 x 74cm
Testsieger
RUFFWEAR Highlands Hundeschlafsack, Großes Outdoor-Hundebett für Camping- und Rucksacktouren
Trixie
Alcott
TEEPAO
Ruffwear
Material
Softplüsch-Bezug
Nylon
Polyester
synthetische Daunen
Füllung
Schaum
-
Polyesterfaser
Schaum
Größe
25 × 27 × 45 cm
107 x 6,5 x 72 cm
115 x 74 cm
71 x 110 cm
versch. Größen verfügbar
Gewicht
0,3 Kg
0,5 Kg
0,75 Kg
1 Kg
einfacher Transport
pflegeleicht
wasserfest
Besonderheiten
sehr kuschelig
toll für kurze Reisen
ideal für Outdoor-Aktivitäten
ideal für Outdoor-Aktivitäten
17,69 EUR
39,95 EUR
26,05 EUR
123,99 EUR
ideal für kleine Hunde
Trixie 36863 Kuschelsack Jasira, 25 × 27 × 45 cm, schwarz/beige, 1 Stück (1er Pack)
Trixie
Material
Softplüsch-Bezug
Füllung
Schaum
Größe
25 × 27 × 45 cm
versch. Größen verfügbar
Gewicht
0,3 Kg
einfacher Transport
pflegeleicht
wasserfest
Besonderheiten
sehr kuschelig
17,69 EUR
ideal für warme Gebiete
Alcott BBL EX LG SB Schlafsack, Größe L
Alcott
Material
Nylon
Füllung
-
Größe
107 x 6,5 x 72 cm
versch. Größen verfügbar
Gewicht
0,5 Kg
einfacher Transport
pflegeleicht
wasserfest
Besonderheiten
toll für kurze Reisen
39,95 EUR
gute Alternative
TEEPAO Großer Schlafsack für Hunde, Wasserdichte Pet Outdoor Bett Weiche Zwinger Matte mit Tragbaren Aufbewahrungstasche für Reise Camping Wandern, Verschleißfest - 115 x 74cm
TEEPAO
Material
Polyester
Füllung
Polyesterfaser
Größe
115 x 74 cm
versch. Größen verfügbar
Gewicht
0,75 Kg
einfacher Transport
pflegeleicht
wasserfest
Besonderheiten
ideal für Outdoor-Aktivitäten
26,05 EUR
Testsieger
RUFFWEAR Highlands Hundeschlafsack, Großes Outdoor-Hundebett für Camping- und Rucksacktouren
Ruffwear
Material
synthetische Daunen
Füllung
Schaum
Größe
71 x 110 cm
versch. Größen verfügbar
Gewicht
1 Kg
einfacher Transport
pflegeleicht
wasserfest
Besonderheiten
ideal für Outdoor-Aktivitäten
123,99 EUR

Fazit: Der Hundeschlafsack ist nicht nur für den Campingurlaub geeignet

Beim Stichwort „Hundeschlafsack“ denkst Du womöglich zuerst an einen Zeltausflug, eine Rucksackreise oder Deinen nächsten Campingurlaub. Tatsächlich wird der Hundeschlafsack Deinem Vierbeiner gute Dienste erweisen, wenn Du einen solchen Ausflug planst. Selbst in kühlen Nächten und bei regnerischem Wetter ist Dein Vierbeiner im Hundeschlafsack gut geschützt und kann warm und trocken schlafen.

Aber: Der Hundeschlafsack eignet sich auch in den eigenen vier Wänden ganz hervorragend, wenn Du Deinem tierischen Freund einen geschützten Rückzugsort und Hundeschlafplatz anbieten möchtest. Für diesen Einsatzzweck gibt es Modelle aus kuscheligem Vlies oder Plüsch. Die Schlafsäcke werden als Kuschelhöhle vor allem von Hunden gerne angenommen, die an ihrem Ruheort ein Dach über dem Kopf als Begrenzung bevorzugen und es so richtig kuschelig lieben.

Vor dem ersten Einsatz sollte der Vierbeiner natürlich an den Hundeschlafsack gewöhnt werden. Mit einem vertrauten Hundespielzeug oder einzelnen Leckerlies, die Du im Schlafsack platzierst, klappt die Eingewöhnung meistens besser. Außerdem ist es wichtig, immer einen ruhigen Platz in den eigenen vier Wänden oder draußen zu wählen. Nur dann wird sich die Fellnase gerne in den Schlafsack zurückziehen und entspannen.

Wenn Du die Ratschläge und Empfehlungen aus der Hundeschlafsack Kaufberatung berücksichtigst, findest Du mit Sicherheit ein Modell, das perfekt zu Deinem gewünschten Einsatzbereich passt. Generell rate ich Dir: Sieh Dir unterschiedliche Modelle an und lies die Test- und Erfahrungsberichte zu den einzelnen Schlafsäcken. So findest Du am besten das Exemplar, mit dem Dein Vierbeiner lange glücklich sein wird!

Ich bin Olaf, Anfang 50 und blogge gerne rund um das Thema Hund. Unser weißer Schäferhund Charly kam als Welpe zu uns in die Familie. Mit unseren 5 Kindern und weiteren Haustieren ist immer viel Bewegung in der Familie. Charly begleitet uns auch immer beim Camping oder der Arbeit. Es gibt also viel aus dem Hundealltag zu berichten.