Hundegitterbox im Test: Wissenswertes, Kaufberatung und Empfehlungen 

Eine Hundegitterbox erfreut sich bei vielen Hundebesitzern einer großen Beliebtheit, weil sie vielfältig einsetzbar ist. Sie kommt unter anderem als gemütlicher Schlafplatz daheim, als geschützter Rückzugsort im Freien oder in unbekannter Umgebung sowie als Transportbox für das Auto oder Flugzeug infrage. Wird die Hundegitterbox mit einer Kuscheldecke und einem Sichtschutz ausgestattet, nutzen viele Vierbeiner die Box sehr gerne als Ruheraum und Schlafplatz. 

Damit Du und Dein tierischer Liebling mit der Gitterbox glücklich werdet, gibt es bei der Anschaffung und Verwendung aber ein paar Dinge zu beachten. Ich habe den großen Test zu Hundegitterboxen durchgeführt und teile hier gerne wissenswerte Fakten zu diesem Thema mit Dir. Mit meiner Kaufberatung wird es Dir sicher gelingen, eine geeignete Hundegitterbox auszuwählen und sie für Deinen Hund so richtig gemütlich auszustatten. 

TecTake Alu Hundebox tra­pez­för­mig - Diverse Modelle - (104x90,5x69cm | Nr. 402226-8)
Trixie 39342 Transportbox, Aluminium, M–L: 63 × 65 × 90 cm, silber/hellgrau
unsere Empfehlung
EUGAD Hundetransportbox Alu Hundebox Reisebox Autobox für große Hunde Husky Samojede Weimaraner Border Collie Chow-Chow Shetland Sheepdog 80 x 65 x 65 cm XL 0007LL
Kerbl 81367 Gittertransportbox, klappbar, 76 x 54 x 64 cm, 2 Türen, schwarz
TecTake
Trixie
EUGAD
Kerbl
Material
Holz, Aluminium
Aluminium
Aluminium
n.a.
Abmessung
104 x 90,5 x 69 cm
90 x 63 x 65 cm
80 x 65 x 66,5 cm
76 x 54 x 64 cm
Gewicht
20 kg
19,5 Kg
12 Kg
6,35 Kg
Eigenschaften
  • Sonnenschutz
  • einfache Reinigung
  • einfache Montage
  • gute Belüftung
  • extra stabil
  • abgeschrägte Seiten
  • rutschfeste Thermodecke
  • gute Belüftung
  • wasserfest
  • langlebig
  • einfache Reinigung
  • Trapezform
  • einfache Monatge
  • gute Belüftung
  • zusammenklappbar
  • einfache Montage
  • mit Tragegriff
  • Trapezform
  • einfache Reinigung
  • gute Belüftung
Türen
2
1
1
2
geeignet für
bis zu 2 Hunde
versch. Größen verfügbar
versch. Größen verfügbar
kleine bis mittelgroße Hunde
169,99 EUR
219,00 EUR
182,99 EUR
62,39 EUR
TecTake Alu Hundebox tra­pez­för­mig - Diverse Modelle - (104x90,5x69cm | Nr. 402226-8)
TecTake
Material
Holz, Aluminium
Abmessung
104 x 90,5 x 69 cm
Gewicht
20 kg
Eigenschaften
  • Sonnenschutz
  • einfache Reinigung
  • einfache Montage
  • gute Belüftung
Türen
2
geeignet für
bis zu 2 Hunde
169,99 EUR
Trixie 39342 Transportbox, Aluminium, M–L: 63 × 65 × 90 cm, silber/hellgrau
Trixie
Material
Aluminium
Abmessung
90 x 63 x 65 cm
Gewicht
19,5 Kg
Eigenschaften
  • extra stabil
  • abgeschrägte Seiten
  • rutschfeste Thermodecke
  • gute Belüftung
Türen
1
geeignet für
versch. Größen verfügbar
219,00 EUR
unsere Empfehlung
EUGAD Hundetransportbox Alu Hundebox Reisebox Autobox für große Hunde Husky Samojede Weimaraner Border Collie Chow-Chow Shetland Sheepdog 80 x 65 x 65 cm XL 0007LL
EUGAD
Material
Aluminium
Abmessung
80 x 65 x 66,5 cm
Gewicht
12 Kg
Eigenschaften
  • wasserfest
  • langlebig
  • einfache Reinigung
  • Trapezform
  • einfache Monatge
  • gute Belüftung
Türen
1
geeignet für
versch. Größen verfügbar
182,99 EUR
Kerbl 81367 Gittertransportbox, klappbar, 76 x 54 x 64 cm, 2 Türen, schwarz
Kerbl
Material
n.a.
Abmessung
76 x 54 x 64 cm
Gewicht
6,35 Kg
Eigenschaften
  • zusammenklappbar
  • einfache Montage
  • mit Tragegriff
  • Trapezform
  • einfache Reinigung
  • gute Belüftung
Türen
2
geeignet für
kleine bis mittelgroße Hunde
62,39 EUR

Was ist eine Hundegitterbox?

Bei einer Hundegitterbox handelt es sich um eine Hundebox, die meist vollständig vergittert ist. Der Boden verfügt über eine Schale aus Kunststoff oder Metall, aber alle Seitenwände und auch der Deckel sind mit Gitterstäben ausgestattet. Die Hundegitterboxen haben oftmals einen Tragegriff an der Oberseite, sodass sie transportabel sind und von A nach B mitgenommen werden können. 

Damit der Hund in die Box gelangt, hat sie mindestens eine Öffnung – aber oft gibt es sogar mehrere Öffnungen. Die im Handel erhältlichen Hundegitterboxen unterscheiden sich laut meinem Vergleich durch die Dicke der Gitterstäbe, das Material, die Größe und das Preissegment. Die Preise starten bei um die 50 Euro und können weit über der 100-Euro-Grenze liegen. 

Welche Einsatzbereiche hat die Hundegitterbox? 

Zugegeben: Auf den ersten Blick sehen die Gitterstäbe der Hundebox nicht besonders schön aus. Die Hundegitterbox wirkt ein bisschen kalt und erinnert viele Menschen eher an ein Gefängnis als an einen gemütlichen Schlafplatz. Tatsächlich sorgen die Gitterstäbe aber für eine optimale Luftzirkulation. Das ist bei vielen Hundeboxen, die blickdichte Seitenteile haben, nicht der Fall. Durch die Öffnungen der Gitterstäbe bekommt der Vierbeiner viel frische Luft und genügend Sauerstoff. Das ist gerade an heißen Tag ein wichtiger Pluspunkt, denn so wird ein Hitzestau und die Gefahr eines Hitzschlags vermieden.

Die Stäbe sind senkrecht angeordnet. Das verhindert, dass der Vierbeiner am Gitter hochklettern kann, was zu Verletzungen führen könnte. Auch der Boden der Gitterbox mag nicht einladend wirken. Es handelt sich hierbei oft um eine glatte Kunststoffwanne. Sie hat aber den Vorteil, dass sie sich einfach und hygienisch reinigen lässt. Am besten stattest Du sie mit der Decke oder dem Kissen Deines Hundes aus, damit er sich in seiner Box wohlfühlt. Eine Hundegitterbox mag optisch kein Highlight für das menschliche Auge sein, bringt aber sehr viele praktische Vorteile mit und lässt sich vielseitig verwenden. 

Sicherer Transport im Auto und Flugzeug

Die meisten Hundehalter nutzen die Hundegitterbox für den Transport im Auto oder Flugzeug. Denn: Im Auto muss Dein Hund entsprechend gesichert werden. Sitzt oder liegt der Vierbeiner einfach auf dem Beifahrersitz oder dem Rücksitz, kann er bei einem Ausweichmanöver, einer Vollbremsung oder gar einem Aufprall durch das gesamte Auto geschleudert werden. Dabei würde er nicht nur sich selbst schwer verletzen, sondern möglicherweise auch andere Insassen des Fahrzeugs. Prinzipiell kann der Hund, wenn er mit einem Gurt und einem Geschirr gesichert ist, auch ohne Box im Auto fahren. Besonders sicher ist aber die Beförderung im Auto, wenn eine Transportkiste verwendet wird. Diese solltest Du natürlich ebenfalls gut im Fahrzeug befestigen. Im Kofferraum empfiehlt sich die Fixierung mit Spanngurten. Kleinere Hundegitterboxen können auch auf dem Rücksitz mit dem Sicherheitsgurt angeschnallt oder zwischen Rückbank und Vordersitz eingeklemmt werden. Auch auf Flugreisen schreibt die Fluggesellschaft oft eine stabile Hundetransportbox vor.

Anders als Faltboxen, Stoffboxen oder Kunststoffboxen zeichnen sich Hundegitterboxen durch eine höhere Stabilität aus. Damit bietet die vergitterte Hundetransportbox auch eine besonders hohe Sicherheit, wie in Crashtests vom ADAC bewiesen werden konnte. Die Gitter-Autobox ermöglicht Deinem Hund einen hohen Schutz beim Autofahren, eine komfortable Liegefläche, eine gute Sicht nach draußen und eine exzellente Luftzirkulation. Es gibt sogar etliche Hundegitterboxen mit Sicherheitsverschluss, die speziell für den Kofferraum gedacht sind. Weitere Extras wie festschraubbare Futter- und Wassernäpfe, weiche Kissen und Spielzeuge erhöhen den Komfort für Deinen Vierbeiner in der Auto- oder Flugbox noch einmal deutlich. 

Unterstützung bei der Hundeerziehung

Hast Du einen jungen Hund daheim, ist es ganz normal, wenn dieser noch sehr wild und ungestüm ist. Er tobt gerne durch die Wohnung und den Garten. Wichtig ist aber, dass auch Welpen und heranwachsende Hunde einen Ort haben, an dem sie sich ausruhen, herunterkommen und konzentrieren können. Stehen Hunde ständig unter Strom und sind permanent aktiv, drohen sonst später Verhaltensauffälligkeiten. Für eine Auszeit ist eine Hundegitterbox ideal, wie mein Warentest gezeigt hat. 

Es bietet sich an, dem Hund von Anfang an beizubringen, dass er sich in der Hundegitterbox ruhig verhalten soll. Dabei dient die Box keinesfalls als Strafe, sondern als erholsamer Rückzugsort. Durch Lob, positive Ansprache und kleine Belohnungen begreift Dein Liebling schnell, dass er sich in die Hundebox legen und entspannen soll. Nach einiger Zeit sind Hunde dann tatsächlich sehr dankbar für den geschützten Rückzugsort. Der Hund weiß genau, dass er hier seine Ruhe hat, ein Schläfchen genießen und sich entspannen kann. 

Als Rückzugsort und Hundehöhle

Manche Hunde sind sehr ängstlich und ziehen sich gerne in Höhlen zurück. Auch für diesen Zweck ist die Hundegitterbox geeignet, sodass Du nicht extra noch eine Hundehöhle oder eine faltbare Hundebox kaufen musst. Leg einfach eine Abdeckplane oder Decke als Sichtschutz über einen Teil der Gitterbox und lass das Türchen geöffnet. Dann hat Dein Liebling jederzeit die Möglichkeit, seinen geschützten Rückzugsort aufzusuchen. Besonders gemütlich wird es natürlich, wenn Du auch noch ein paar seiner Kuscheltiere, Spielzeuge und Kauknochen darin unterbringst. 

Viele Vierbeiner ziehen sich dann gerne in die Hundegitterbox zurück, wenn sie sich bedroht fühlen. Das kann immer mal der Fall sein, etwa wenn Du Besuch bekommst oder der Hund einen ungewohnten Geruch oder ein seltsames Geräusch wahrnimmt. In der Hundegitterbox weiß der Vierbeiner, dass er sicher ist und nicht gestört wird. Das gilt aber natürlich nur, wenn Du Deinem Liebling auch wirklich von Anfang an absolute Sicherheit in seiner Box gönnst. Du solltest den Hund also nicht aus seiner Box holen und darauf achten, dass sich Freunde, Familienmitglieder und Kinder ihr nicht nähern. 

Als Ruheraum im Garten

Entspannst Du gerne draußen im Garten, wird Dein Vierbeiner ebenfalls bei Dir sein wollen. Manchen Hunden können die zahlreichen Eindrücke aber auch mal zu viel werden. Dann kannst Du die Hundegitterbox einfach mit nach draußen nehmen und an einem schattigen Platz verstauen. Hat Dein Hund genug von der Gartenerkundung, kann er sich einfach in seine Box zurückziehen. 

Durch die Gitterstäbe ist für eine ordentliche Belüftung gesorgt, sodass nicht die Gefahr einer Überhitzung besteht. Du kannst auch eine Seite der Gitterbox abdecken, um ihn vor Zugluft zu schützen. Die Hundegitterbox hat den Vorteil, dass das Material weitgehend witterungsbeständig und leicht zu reinigen ist. Sie ist daher im Garten eine tolle Alternative zu einem Hundekörbchen, einem Hundebett oder einer Hundematratze. 

Als Krankenbett 

Ist Dein Hund krank oder verletzt und muss zum Tierarzt oder gar in die Tierklinik, dann bietet sich die Hundegitterbox gleichzeitig als Transportmittel und Schutz an. Blut oder andere Körperflüssigkeiten stellen hier kein Problem dar, da sich die Box hygienisch und leicht säubern lässt. Gleichzeitig kennt der Hund seine Hundegitterbox ja schon und fühlt sich hier besonders sicher. 

Davon profitiert er gerade, wenn er krank ist und die fremde Umgebung beim Tierarzt ihn ängstigt. Auch nach der Behandlung oder Operation fühlt sich der Vierbeiner dann in seiner Hundegitterbox wohl. Vor allem, wenn er eine Wunde hat, die vielleicht noch blutet, ist der Aufenthalt in der Hundegitterbox aufgrund der einfachen Reinigung zu empfehlen. 

Als mobiles Hundebett für Reisen  

Nimmst Du Deinen Hund mit in den Urlaub, kann er Schwierigkeiten damit haben, an einem fremden Ort zu schlafen. Hier ist die Hundegitterbox eine tolle Lösung. Auch nach dem sicheren Hundetransport im Auto oder Flugzeug kann sie im Hotelzimmer als Hundebett genutzt werden. Dadurch wird der Ferienaufenthalt für Deinen tierischen Liebling viel stressfreier. 

Dasselbe gilt übrigens auch in der Tierpension: Frag gerne nach, ob er seine Hundegitterbox mitbringen kann, damit Deinem Hund wenigstens etwas Vertrautes bleibt, wenn er ohne Dich in einer fremden Umgebung sein muss. 

Für die Welpenaufzucht

Vielleicht ist Deine Hündin trächtig und bald steht Nachwuchs an? Oder Du bekommst einen – oder mehrere – Welpen vom Züchter? Generell gilt: Immer, wenn Welpen im Haus sind, erweist sich eine Hundegitterbox als praktisch. Die kleinen Hunde sind so neugierig und testen alles mit Pfoten und Zähnen. Da eine Rund-um-die-Uhr-Bewachung kaum möglich ist, kannst Du eine Hundegitterbox für die Welpenaufzucht nutzen. 

Dort sind die Welpen sicher, auch wenn Du mal Einkäufe erledigen musst oder einfach schlafen willst. Natürlich sollten die kleinen Vierbeiner nicht permanent in der Box eingesperrt werden. Als kurzfristige Lösung ist es die Gitterbox aber gut geeignet, weil der Hund durch die Gitterstäbe alles beobachten und sehen kann, ohne selbst in Gefahr zu geraten. 

Hundegitterbox kaufen – das sind die wichtigsten Kaufkriterien 

Du willst Dir eine Hundegitterbox kaufen? Dann empfehle ich Dir, bei Deiner Anschaffung auf jeden Fall die folgenden Kaufkriterien zu berücksichtigen: 

Material

Zunächst spielt das Material natürlich eine wichtige Rolle. Welches Material Du wählst, hängt davon ab, wie viel Geld Du ausgeben und wofür die Gitterbox gedacht ist. Lies gerne in der folgenden Tabelle nach, welche Materialien es bei diesen Hundeboxen gibt und wodurch sie sich unterscheiden.

Material Vorteile Nachteile
Kunststoff
  • preisgünstig
  • leicht
  • einfacher Transport
  • bequem zu reinigen
  • nicht besonders widerstandsfähig
  • Plastikteile können abgeknabbert und verschluckt werden
  • Box kann umkippen, wenn der Hund darin sehr wild ist
Aluminium
  • Aluboxen haben geringes Eigengewicht
  • einfach zu reinigen
  • ideal als Transportbox im Auto
  • oft abgeschrägt, damit sie gut in den Kofferraum passen
  • rostfrei
  • teilweise zusammenfaltbar und transportabel
  • einfacher Zusammenbau
  • tobt der Hund in der Box, könnte sie umkippen
Eisen
  • robuster Metallrahmen sorgt für ein Höchstmaß an Stabilität und Sicherheit
  • kippen nicht um
  • ideal für eine feste Hundehöhle in Wohnung oder Garten
  • meistens rostfrei
  • hohes Gewicht, daher nicht transportabel
  • eher nicht als Transportboxen geeignet
Holz
  • tolle Optik
  • optional mit Stauraum und Ablagefächern
  • fügen sich gut in die Wohnung ein
  • optisch ansprechender als Metallgitterboxen
  • hauptsächlich für den Innenbereich
  • hohe Anschaffungskosten
  • geringe Auswahl als bei Metallboxen

Die passende Größe

Der nächste wichtige Punkt für die Anschaffung einer Gitterbox ist die passende Größe. Dein Hund will sich in der Box aufrecht hinsetzen, drehen und auch mal ausstrecken können. Die Hundegitterbox sollte daher keinesfalls zu klein sein. Oft findest Du schon in den Produktbeschreibungen Hinweise darauf, für welche Hunderassen die Gitterboxen geeignet sind. Dennoch solltest Du Deinen Vierbeiner ausmessen, bevor Du eine Box kaufst. Willst Du Die Hundebox nicht im Auto benutzen, ist es okay, wenn sie etwas größer ist. Für den Transport im Auto sollte die Box aber passgenau sein, damit Dein Liebling nicht darin herumgeschleudert wird. So gehst Du beim Messen vor:

  • Die Länge der Box ermitteln: Nimm ein Maßband und miss von der Nasenspitze bis zur Spitze der Rute. Rechne zu diesem Wert noch die Beinlänge eines Vorderbeins dazu. 
  • Die Höhe der Box berechnen: Miss den Abstand von den Ohrenspitzen bis zur Vorderpfote, wenn Dein Hund aufrecht sitzt oder steht. Addiere noch einmal fünf Zentimeter zu diesem Wert dazu. 
  • Die Breite der Box bestimmen: Miss den Abstand der beiden Schulterblätter Deines Hundes und verdopple diesen Messwert.

Willst Du mehrere Hunde in der Box unterbringen, solltest Du Dich für eine Doppelbox entscheiden. Sie hat zwei Kammern, sodass die Hunde sich zwar anschauen und beschnüffeln können, aber keinen direkten Kontakt haben. Gerade bei ängstlichen Vierbeinern ist das ein Vorteil, denn sie könnten einander in stressigen Situationen verletzen, auch wenn sie sich sonst gut verstehen. 

Qualität

Unebene Kanten, Ecken oder Spitzen sind ein Verletzungsrisiko und sprechen für eine minderwertige Qualität. Der Hersteller sollte solche Risiken durch hochwertige Fertigungsverfahren wie Abschleifen der entsprechenden Stellen gewährleisten. Informationen dazu findest Du in aller Regel in den Käuferbewertungen. 

Funktionen

Interessant ist natürlich auch, welche Funktionen die Hundegitterbox mitbringt, denn sie entscheidet auch über die Handhabung im Alltag. Wie wird die Tür geöffnet? Lässt sie sich sicher verriegeln? Ist eine Abdeckung als Sichtschutz integriert? Eignet sich das Modell überhaupt für Auto- oder Flugreisen? Genau diese Fragen solltest Du möglichst vor dem Kauf schon beantworten, indem Du Testberichte liest und Kundenbewertungen vergleichst. 

Welches Zubehör ist für die Hundegitterbox empfehlenswert?

Eine kahle Gitterbox ohne jegliches Zubehör ist nicht gerade einladend für den Hund und erfreut auch das menschliche Auge nicht wirklich. Die Kunststoffschale, die als Bodenplatte dient, fühlt sich für die Hundepfötchen ebenfalls nicht angenehm an und lädt nicht zum Schlafen ein. Damit der Hundegitterkorb wirklich bequem und gerne angenommen wird, solltest Du ihn daher mit etwas Zubehör ausstatten. Folgende Extras sind meiner Meinung nach empfehlenswert: 

  • Decke oder Kissen: Die liebste Decke des Hundes oder sein Lieblingskissen gehört auf jeden Fall in die Box, damit er es sich dort so richtig gemütlich machen kann. Achte darauf, dass die verwendeten Kissen und Decken waschbar sind, um unangenehme Gerüche zu verwenden. 
  • Abdeckung: Manche Hunde haben gerne den Rundumblick aus ihrer Hundegitterbox. Andere fühlen sich in einer Art Höhle aber wohler. Dort genießen sie mehr Geborgenheit und Ruhe. Bringe in diesem Fall eine Abdeckung an. Diese wird oft mit Klettverschlüssen befestigt und bei Bedarf einfach abgenommen. Beim Outdoor-Einsatz leistet die Abdeckung als Wind-, Sonnen- und Regenschutz gute Dienste.  
  • Antirutsch-Matte: Für den Transport im Auto erweist sich eine Antirutsch-Matte als sinnvoll. Diese legst Du unter die Hundegitterbox, damit sie bei Kurven oder Unebenheiten nicht verrutscht. Angeschnallt werden muss sie natürlich dennoch! Auch daheim ist eine Antirutsch-Matte unter der Box praktisch, um ein Verrutschen zu verhindern – gerade, wenn die Box sehr leicht ist. 
  • Räder: Für schwere Hundegitterboxen sind teilweise optional Räder erhältlich. Diese kannst Du anbringen, wenn Du möchtest, dass sich die Hundebox ohne große Anstrengung von der einen Stelle zur nächsten fahren lässt. 
  • Anschraubbare Hundenäpfe: Gerade, wenn Du die Hundegitterbox für unterwegs nutzen möchtest, solltest Du in anschraubbare Hundenäpfe investieren. So kannst Du Deinem Liebling Wasser und Futter in seiner Box bereitstellen. Auf längeren Autofahrten, beim Tierarzt oder für ältere und kranke Hunde ist das eine tolle Sache. 

Empfehlenswerte Hersteller für Hundegitterboxen 

Die Auswahl an Hundegitterboxen ist laut Test sehr groß. Dementsprechend gibt es auch viele Hersteller, die derartige Gitterboxen anbieten. Empfehlen kann ich nach meiner Recherche insbesondere folgende Marken:

Erhältlich sind hochwertige Hundegitterboxen in Fachgeschäften für den Tierbedarf, also etwa bei Fressnapf. Die größere Auswahl hast Du natürlich online, beispielsweise bei Amazon. 

TecTake Alu Hundebox tra­pez­för­mig - Diverse Modelle - (104x90,5x69cm | Nr. 402226-8)
Trixie 39342 Transportbox, Aluminium, M–L: 63 × 65 × 90 cm, silber/hellgrau
unsere Empfehlung
EUGAD Hundetransportbox Alu Hundebox Reisebox Autobox für große Hunde Husky Samojede Weimaraner Border Collie Chow-Chow Shetland Sheepdog 80 x 65 x 65 cm XL 0007LL
Kerbl 81367 Gittertransportbox, klappbar, 76 x 54 x 64 cm, 2 Türen, schwarz
TecTake
Trixie
EUGAD
Kerbl
Material
Holz, Aluminium
Aluminium
Aluminium
n.a.
Abmessung
104 x 90,5 x 69 cm
90 x 63 x 65 cm
80 x 65 x 66,5 cm
76 x 54 x 64 cm
Gewicht
20 kg
19,5 Kg
12 Kg
6,35 Kg
Eigenschaften
  • Sonnenschutz
  • einfache Reinigung
  • einfache Montage
  • gute Belüftung
  • extra stabil
  • abgeschrägte Seiten
  • rutschfeste Thermodecke
  • gute Belüftung
  • wasserfest
  • langlebig
  • einfache Reinigung
  • Trapezform
  • einfache Monatge
  • gute Belüftung
  • zusammenklappbar
  • einfache Montage
  • mit Tragegriff
  • Trapezform
  • einfache Reinigung
  • gute Belüftung
Türen
2
1
1
2
geeignet für
bis zu 2 Hunde
versch. Größen verfügbar
versch. Größen verfügbar
kleine bis mittelgroße Hunde
169,99 EUR
219,00 EUR
182,99 EUR
62,39 EUR
TecTake Alu Hundebox tra­pez­för­mig - Diverse Modelle - (104x90,5x69cm | Nr. 402226-8)
TecTake
Material
Holz, Aluminium
Abmessung
104 x 90,5 x 69 cm
Gewicht
20 kg
Eigenschaften
  • Sonnenschutz
  • einfache Reinigung
  • einfache Montage
  • gute Belüftung
Türen
2
geeignet für
bis zu 2 Hunde
169,99 EUR
Trixie 39342 Transportbox, Aluminium, M–L: 63 × 65 × 90 cm, silber/hellgrau
Trixie
Material
Aluminium
Abmessung
90 x 63 x 65 cm
Gewicht
19,5 Kg
Eigenschaften
  • extra stabil
  • abgeschrägte Seiten
  • rutschfeste Thermodecke
  • gute Belüftung
Türen
1
geeignet für
versch. Größen verfügbar
219,00 EUR
unsere Empfehlung
EUGAD Hundetransportbox Alu Hundebox Reisebox Autobox für große Hunde Husky Samojede Weimaraner Border Collie Chow-Chow Shetland Sheepdog 80 x 65 x 65 cm XL 0007LL
EUGAD
Material
Aluminium
Abmessung
80 x 65 x 66,5 cm
Gewicht
12 Kg
Eigenschaften
  • wasserfest
  • langlebig
  • einfache Reinigung
  • Trapezform
  • einfache Monatge
  • gute Belüftung
Türen
1
geeignet für
versch. Größen verfügbar
182,99 EUR
Kerbl 81367 Gittertransportbox, klappbar, 76 x 54 x 64 cm, 2 Türen, schwarz
Kerbl
Material
n.a.
Abmessung
76 x 54 x 64 cm
Gewicht
6,35 Kg
Eigenschaften
  • zusammenklappbar
  • einfache Montage
  • mit Tragegriff
  • Trapezform
  • einfache Reinigung
  • gute Belüftung
Türen
2
geeignet für
kleine bis mittelgroße Hunde
62,39 EUR

So gewöhnst Du Deinen Hund an die Hundegitterbox

Manchmal tun sich Hunde anfangs etwas schwer, die Gitterbox zu akzeptieren. Das ist aber ungewöhnlich, auch andere Transportboxen, Hundefahrradanhänger oder Hundebuggys werden von den Vierbeinern nicht immer gleich angenommen. Die Abneigung liegt also nicht – wie viele Hundehalter fälschlicherweise annehmen – an der „Gefängnisoptik“ der Gitterbox, sondern einfach an dem unbekannten Gegenstand. Es gilt, Deinen Liebling Schritt für Schritt daran zu gewöhnen, statt ihn einfach in die Box zu setzen und einzusperren.

Stelle die Box erstmal geöffnet in die vertraute Umgebung, damit der Hund sie erkunden kann – und zwar ganz in seinem Tempo. Du kannst etwas nachhelfen, indem Du Deinen Liebling immer mit lieben Worten, Streicheleinheiten und Leckerlis belohnst, wenn er sich der Box nähert. Ist er einmal in der Box, übst Du mit ihm, sich dort hinzulegen und zu warten. Irgendwann schaust Du dann, was passiert, wenn Du die Tür schließt. Sobald Du merkst, dass Dein Hund sich unwohl fühlt, solltest Du abbrechen und zu einem anderen Zeitpunkt mit der Gewöhnung fortfahren. Außerdem ist es wichtig, dass Dein Hund so lange in der Box bleiben darf, wie er möchte. Du holst ihn also nie aktiv heraus, sondern wartest immer, bis er von selbst herauskommt. Genau das zeichnet einen Rückzugsort aus. 

Fazit: Eine Hundegitterbox ist vielseitig nutzbar und hat viele Vorteile 

Meiner Meinung nach sind Hundegitterboxen eine wirklich tolle Sache. Sie eignen sich für zahlreiche Einsatzzwecke wie Transporte im Auto oder als (mobiles) Hundebettchen. Wichtig ist, dass sich der Hund in der Box nicht eingeengt fühlt. Wähle sie also groß genug, sodass er sich darin auch drehen und ausstrecken kann. 

Die Materialwahl hängt davon ab, ob Du die Box transportieren oder an einem Ort stehen lassen möchtest, denn es gibt sehr leichte Gitterboxen ebenso wie besonders schwere Modelle. Wichtig ist darüber hinaus die passende Ausstattung mit Kissen, Decken, einer Abdeckung und Futternäpfen. Erst durch diese Extras wird aus der kargen Gitterbox eine schützende Höhle, die sich für daheim ebenso gut eignet wie für den Garten, für Tierarztbesuche oder für den Urlaub. 

Ich bin Olaf, Anfang 50 und blogge gerne rund um das Thema Hund. Unser weißer Schäferhund Charly kam als Welpe zu uns in die Familie. Mit unseren 5 Kindern und weiteren Haustieren ist immer viel Bewegung in der Familie. Charly begleitet uns auch immer beim Camping oder der Arbeit. Es gibt also viel aus dem Hundealltag zu berichten.