Hundeföhn im Test: Leitfaden und Tipps zum Kauf

Nasses Hundefell ist wirklich unschön – das wird jeder Hundebesitzer bestätigen können. Gerade dichtes, langhaariges Fell trocknet sehr lange und hinterlässt nach dem Spaziergang im Regen oder dem Bad noch ewig nasse Pfützen in der Wohnung. Dazu kommt noch, dass der Hund einfach unangenehm nach nassem Fell riecht.

Zur guten Hundepflege gehört daher auch, das Fell möglichst schnell zu trocknen. Ein spezieller Hundeföhn kann Dir dabei helfen, denn er pustet das nasse Hundefell in kurzer Zeit trocken, ohne die empfindliche Haut Deines Vierbeiners zu stark zu erhitzen. Hundetrockner, die speziell für Fellnasen gedacht sind, gibt es im Handel in vielfältiger Auswahl – angefangen bei sehr günstigen Modellen über größere Standgeräte bis hin zu professionellen Hundeföhnen, die eigentlich für Hundesalons gedacht sind.

Wenn Du Dich fragst, ob Du für Deinen Hund einen Hundeföhn brauchst und wie Du das passende Modell findest, bist Du hier bei meinem großen Hundeföhn Test genau richtig. Ich stelle Dir die verschiedenen im Handel erhältlichen Arten vor, erläutere die wichtigsten Kaufkriterien und gebe Dir Tipps für die Nutzung eines Hundehaartrockners.

Die besten Hundeföhne aus unserem Test im Vergleich

Preistipp
Forever Speed Blower Hund, Hundefön Leise mit Einstellbarer Windgeschwindigkeit, 2400W Hundetrockner mit 3 Düsen
Leistungsstark
Wilktop Profi Hundefön Hundetrockner Pet Trockner Tierfön Pet Dryer Hundepflege Haartrockner Haustier Pflege für Hunde (Schwarz 2800W)
gute Alternative
shernbao Hundefön Pet Dryer Hundepflege Haartrockner Blower mit Einstellbarer Windgeschwindigkeit und Temperaturen,Lesie,mit Luftfilte und 3 Düsen
unsere Empfehlung
Shelandy praktischer Tierföhn mit Schlauch und Heizung in Rose - Fellpflege Gebläse Föhn für Hunde, Katzen und Haustiere - Profi Hundefön - Pet Dryer und Groomer für Fell Pflege
Forever Speed
Wilktop
shernbao
Shelandy
Lautstärke
60 - 80 dB
60 - 60 dB
50 - 72 dB
bis zu 78 dB
Größe
40 × 16 ×20 cm
36 × 16 × 22,5 cm
40 x 27 x 28,5 cm
44,2 x 29,34 x 19,68 cm
Schlauch
ca. 250 cm
n.a.
ca. 250 cm
ca. 185,4
Leistung
2400 W
2800 W
2600 W
2800 W
Temperaturregelung
Kaltstufe
Anzahl Düsen
3
3
3
4
87,99 EUR
-
-
108,85 EUR
Preistipp
Forever Speed Blower Hund, Hundefön Leise mit Einstellbarer Windgeschwindigkeit, 2400W Hundetrockner mit 3 Düsen
Forever Speed
Lautstärke
60 - 80 dB
Größe
40 × 16 ×20 cm
Schlauch
ca. 250 cm
Leistung
2400 W
Temperaturregelung
Kaltstufe
Anzahl Düsen
3
87,99 EUR
Leistungsstark
Wilktop Profi Hundefön Hundetrockner Pet Trockner Tierfön Pet Dryer Hundepflege Haartrockner Haustier Pflege für Hunde (Schwarz 2800W)
Wilktop
Lautstärke
60 - 60 dB
Größe
36 × 16 × 22,5 cm
Schlauch
n.a.
Leistung
2800 W
Temperaturregelung
Kaltstufe
Anzahl Düsen
3
-
gute Alternative
shernbao Hundefön Pet Dryer Hundepflege Haartrockner Blower mit Einstellbarer Windgeschwindigkeit und Temperaturen,Lesie,mit Luftfilte und 3 Düsen
shernbao
Lautstärke
50 - 72 dB
Größe
40 x 27 x 28,5 cm
Schlauch
ca. 250 cm
Leistung
2600 W
Temperaturregelung
Kaltstufe
Anzahl Düsen
3
-
unsere Empfehlung
Shelandy praktischer Tierföhn mit Schlauch und Heizung in Rose - Fellpflege Gebläse Föhn für Hunde, Katzen und Haustiere - Profi Hundefön - Pet Dryer und Groomer für Fell Pflege
Shelandy
Lautstärke
bis zu 78 dB
Größe
44,2 x 29,34 x 19,68 cm
Schlauch
ca. 185,4
Leistung
2800 W
Temperaturregelung
Kaltstufe
Anzahl Düsen
4
108,85 EUR

Was ist ein Hundeföhn?

Ein Hundeföhn ist ein Haartrockner, der speziell für Tiere entwickelt wurde. Insbesondere für die Fellpflege bei Hunden werden Tierhaartrockner gerne eingesetzt, weshalb man sie auch als Hundeföhn bezeichnet. Das Gerät wird per Netzkabel und Standardstecker mit dem Strom verbunden. Auf Knopfdruck erzeugt der Hundeföhn dann einen lauwarmen, starken Luftstrom, der das Fell des Vierbeiners trocknet. Durch die hohe Windstärke kann eine rasche Trocknung erzielt werden. Auch die tieferen Fellschichten, also das Unterfell, erreicht der Haarföhn für Hunde gut.

Für eine hohe Sicherheit bei der Anwendung verfügt der Hundeföhn über verschiedene Extras. So ist häufig ein Strompufferschutz integriert. Dieser verhindert, dass beim Anschalten ein Impulsstrom abgegeben wird. Auch ein Überhitzungsschutz ist in der Regel mit an Bord. Die gewünschte Temperatur kann vom Benutzer bei vielen Modellen in einem bestimmten Temperaturbereich selbst festgelegt werden. Du kannst also die empfindliche Hundehaut schützen, indem Du das Gebläse nicht zu heiß einstellst. Abgerundet wird die Ausstattung in der Regel durch mehrere Luftfilter und viele unterschiedliche Düsen und Aufsätze.

Übrigens: Oft findest Du auch die Schreibweise „Hundefön“, die jedoch nicht ganz korrekt ist. „Fön“ ist nämlich ein eingetragener Markenname für einen Hersteller für Haartrockner. Sind jedoch alle Hersteller von Haartrocknern gemeint, ist laut Duden die Schreibung „Föhn“ zu bevorzugen. Es ist dementsprechend auch kein „Handfön“, sondern ein Handföhn.

Hundeföhn

Warum ist ein Hundeföhn sinnvoll?

Egal, ob Dein Hund nach einem Spaziergang im Regen, nach dem Herumtoben im See oder nach einem Bad in der Badewanne nasses Fell hat: Wichtig ist immer, das Hundefell schnell wieder zu trocknen. Dauert die Trocknung des Fells nämlich lange, entsteht der typische Geruch nach nassem Hund, den die meisten Menschen nicht gerade als angenehm empfinden.

Je nach Jahreszeit kann es auch passieren, dass Dein Hund sich unterkühlt und eine Erkältung oder Blasenentzündung bekommt, wenn das Fell zu lange nass und feucht bleibt. Trocknet das Fell nämlich an der Luft, kann es mehr als eine Stunde dauern, bis es wirklich wieder trocken ist. In dieser Zeit kann Dein Vierbeiner schnell frieren.

Genau deshalb ist es durchaus sinnvoll, das nasse Hundefell gründlich zu föhnen. Dein eigener Haartrockner eignet sich dafür eher nicht. Die Temperatur ist häufig zu hoch und der Luftstrom gleichzeitig zu schwach. Ein spezieller Hundeföhn hingegen ist speziell auf die Anforderungen des dichten und langen Hundefells abgestimmt und erleichtert Dir somit die Fellpflege bei Deinem Vierbeiner um ein Vielfaches.

Vorteile des Hundeföhns

Die Verwendung eines Hundeföhns ist mit vielen Pluspunkten verbunden:

  • Hohe Leistung und starker Luftstrom: Der Hundeföhn erzeugt eine viel stärkere Kraft als ein gewöhnlicher Haartrockner für Menschen. Dadurch ist auch die Windgeschwindigkeit erhöht, sodass auch das dichte Unterfell gut erreicht und getrocknet werden kann. Die Leistung sollte regulierbar sein, damit ein kleiner Hund vom starken Wind nicht regelrecht umgeblasen wird.
  • Langer Schlauch: Viele Hundeföhne haben einen langen Schlauch. Du kannst das laute Gerät also in einiger Entfernung Deines Hundes platzieren, um für eine Geräuschreduzierung zu sorgen. Gerade bei ängstlichen Hunden ist das ein großer Vorteil. Der Schlauch sollte flexibel sein, damit Du alle Stellen des Fells ohne Probleme erreichen kannst.
  • Regulierung der Wärme: Viele moderne Hundeföhne bieten Dir die Möglichkeit, die Wärme einzustellen – entweder stufenlos per Drehknopf oder in einzelnen Stufen.
  • Gute Wärmeverteilung: Bei einem Hundeföhn ist die Wärmeverteilung so konzipiert, dass der Luftstrom kein Zentrum hat, welches besonders heiß ist. Demzufolge trifft überall auf das Hundefell gleichmäßig die Wärme auf, wodurch Verbrennungen vermieden werden.
  • Spezielle Düsen: Anders als ein normaler Föhn hat ein Hundetrockner eine spezielle Ausstattung mit Aufsätzen und Düsen, welche Dir das Trocknen und Frisieren Deines Vierbeiners erleichtern. Es gibt Fellkämme, Bürsten, schmale Öffnungen und flache Öffnungen, sodass ein präzises Arbeiten möglich ist – fast wie beim Hundefriseur.

Der größte Vorteil bei der Verwendung eines Hundeföhns ist natürlich, dass das gesamte Trocknen des Hundefells viel schneller geht als das Lufttrocknen. Selbst bei langhaarigen Vierbeinern mit dichtem Unterfell ist das Trocknen schnell erledigt, sodass sich die Gefahr für Erkältungen reduziert.

Nachteile des Hundeföhns

Doch auch ein Tierhaartrockner hat ein paar Nachteile, wie mir im Hundeföhn Test aufgefallen ist:

  • Größe: Die meisten Hundeföhne sind deutlich größer als normale Haartrockner für Menschen. Auf den ersten Blick ähneln sie oft eher einem Staubsauger. Du brauchst dafür also Platz in Deiner Wohnung.
  • Preis: Im Vergleich zu einem Föhn für uns Menschen ist der Hundeföhn oft teurer. Es gibt aber auch bei Hundetrocknern eine relativ große Preisspanne.
  • Akzeptanz: Die wenigsten Hunde mögen den Haartrockner. Das laute Geräusch, die Wärme, der Luftstrom – all das sind Dinge, die Deinen Hund möglicherweise ängstigen. Es bleibt daher nicht aus, dass Du den Hund erst langsam an den Hundeföhn gewöhnen oder auf Alternativen wie den Hundebademantel zugreifen musst.

Trotz der Nachteile bin ich der Meinung, dass gerade Hundehalter, die ihren Alltag mit einem Hund teilen, der langes und dichtes Fell hat, nicht am Kauf eines hochwertigen Hundeföhns vorbeikommen.

Föhn für Hunde

Welche Arten von Hundeföhns gibt es?

Wie mein Hundeföhn Test gezeigt hat, können grundsätzlich vier verschiedene Arten von Hundetrocknern unterschieden werden:

Hundeföhn-Art Besonderheiten
Handföhn Ein Handföhn ähnelt optisch dem Haartrockner für Menschen und bietet auch ähnliche Funktionen. Für kleine Hunde mit kurzem Fell eignen sich diese Modelle gut. Der Handföhn lässt sich überallhin mitnehmen und eignet sich daher auch gut für Reisen. Er ist aber wirklich nur für entspannte Vierbeiner geeignet, denn das lärmende Gerät wird direkt am Hund entlang geführt. Das mögen viele Fellnasen nicht.
Standföhn Ein Standföhn sieht eher aus wie ein Staubsauger. Du stellst das Gehäuse in einiger Entfernung auf und führst dann nur den Aufsatz, der an einem relativ langen Schlauch angebracht ist, am Fell des Hundes entlang. Das hat den Vorteil, dass das lärmende Gebläse in einiger Entfernung steht, weshalb der Standföhn für ängstliche Hunde die bessere Wahl ist. Auch sind diese Modelle in der Regel leistungsstärker als Handföhne. Der Standföhn hat meistens Gummifüße, damit das Gerät selbst nicht verrutschen kann.
Wandföhn Der Wandföhn wird fest an der Wand montiert und installiert. Er ist daher immer sofort betriebsbereit und muss nicht erst herumgetragen werden. Für kleine Wohnungen ist er eine gute Lösung, aber auch in Hundesalons kommt er gerne zum Einsatz. Auch hier gibt es einen langen Schlauch, sodass sich diese Alternative für sensible Hunde gut eignet.
Blower

Als Blower bezeichnet man große Handföhne für Hunde, die eine hohe Windstärke erzeugen und eine regelbare Heizung besitzen.

Es gibt viele verschiedene Arten von Hundeföhns auf dem Markt, die speziell für die Bedürfnisse von Hunden entwickelt wurden. Doch wenn Sie keinen Hundeföhn besitzen oder keinen kaufen möchten, können Sie auch einen herkömmlichen Haartrockner verwenden. Dies kann eine großartige Alternative sein, um Ihrem Hund nach dem Baden ein flauschiges und trockenes Fell zu geben.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht jeder Haartrockner für Ihren Hund geeignet ist. Einige Haartrockner können zu heiß sein und die empfindliche Haut Ihres Hundes schädigen oder dessen Fell beschädigen. Zudem können einige Haartrockner zu laut sein, was Ihren Hund erschrecken und stressen kann.

GRUNDIG Naturashine HD 7081 Haartrockner
Der GRUNDIG Haartrockner bietet 3 Temperatur- und 2 Luftstromstufen sowie eine Kaltstufe für individuelle Einstellungen beim Trocknen. Auch ideal für Hunde! Schonend, effektiv und mit Keramikbeschichtung

Hundeföhn kaufen: Diese Kaufkriterien solltest Du berücksichtigen

Auf der Suche nach dem besten Hundeföhn für Deinen tierischen Freund solltest Du ein paar Dinge beachten. Es gibt viele verschiedene Produkte im Handel, sodass die Auswahl schwer ist. Die Kriterien, die bei der Anschaffung eines langlebigen Hundeföhns besonders wichtig sind, stelle ich Dir in den nächsten Abschnitten ausführlicher vor.

Lautstärke

Die meisten Hunde haben Panik vor Lärm. Sie haben empfindliche Ohren, mit denen sie alles noch einmal deutlicher wahrnehmen als wir Menschen. Bei einem Hundeföhn ist es unvermeidlich, dass ein gewisser Geräuschpegel entsteht, wenn das Gerät läuft.

Es gibt aber durchaus von Modell zu Modell Unterschiede, wie laut das Rauschen beim Föhnen ist. Dabei gilt: Je leiser, desto besser, denn dann kann der Vierbeiner die Prozedur vielleicht sogar genießen. Es lohnt sich also, die Dezibel-Angaben der unterschiedlichen Hundeföhne miteinander zu vergleichen und ein möglichst leises Modell auszuwählen.

Größe

Die Größe des Föhns ist ebenfalls ein entscheidendes Kaufkriterium. Je größer der Hundetrockner ist, desto schwerer lässt er sich handhaben. Dabei sind größere Geräte aber oftmals leistungsstärker. Achte bei einem großen Modell auf jeden Fall darauf, dass er einen Tragegriff hat, damit er sich ohne Schwierigkeiten von A nach B  transportieren lässt.

Es hängt auch ein bisschen von der Größe Deines Hundes ab, welche Abmessungen der Föhn haben sollte. Hast Du eine sehr kleine Hunderasse daheim, genügt oft ein kompakter Handföhn. Diese kleinen Geräte sind zwar nicht so leistungsstark, aber für einen kleinen Hund muss es auch gar kein Kraftpaket sein. Eine niedrigere Leistung reicht hier, um Deinen Vierbeiner in kurzer Zeit zu trocknen.

Schlauch

Ein lauter Hundeföhn kann ängstliche Hunde in Panik versetzen. In diesem Fall ist ein Standgerät mit einem langen Schlauch von Vorteil. Du kannst das lärmende Gerät weit weg von Deinem Hund platzieren und ihn dennoch bequem föhnen.

Dadurch reduziert sich auch das Betriebsgeräusch, sodass Dein Vierbeiner nicht mehr so panisch ist. Bei sensiblen Hunden hilft der lange Schlauch des Felltrockners wirklich deutlich, das Trocknen des Fells zu erleichtern und die Fellpflege stressfrei über die Bühne zu bringen.

Wärmeverteilung

Natürlich sollte beim Föhnen zu keiner Zeit die Gefahr bestehen, dass sich Dein Vierbeiner an der heißen Luft verbrennt. Deshalb muss das Gerät für eine gleichmäßige Wärmeverteilung sorgen. Manche Geräte erzeugen einen Luftstrom, der im Zentrum sehr heiß wird. Dann könnte sich der Hund verbrühen.

Ob eine gleichmäßige Wärmeverteilung gewährleistet wird oder nicht, lässt sich aus den Herstellerangaben in der Regel nicht entnehmen. Hier helfen Dir wirklich nur die unabhängigen Testberichte, Erfahrungsberichte und Käuferbewertungen weiter.

Kraft

Der Hundeföhn sollte möglichst leistungsstark sein. Nur dann kann das Gebläse nämlich mit starker Kraft eine hohe Windstärke erzeugen. Das ist wichtig, damit auch Vierbeiner mit langem Fell und viel Unterwolle schnell trocknen. Bei einem schwachen Hundeföhn kann die Prozedur sonst nämlich mehr als eine Stunde dauern.

Wirf also vor dem Kauf einen Blick auf die Herstellerangaben. Dort findest Du oft Informationen darüber, wie lange es bei kleinen, mittelgroßen und sehr großen Hunden dauert, bis das nasse Fell wieder trocken ist. Das gibt einen guten Hinweis darauf, ob es sich um einen kraftvollen Föhn handelt.

Features

Der Funktionsumfang kann sich bei Haartrocknern für Hunde etwas unterscheiden, weshalb sich hier der Vergleich lohnt. Wichtige Features, die ein Hundeföhn mitbringen sollte, sind zum Beispiel:

  • Temperaturregelung: Eine einstellbare Temperatur ist empfehlenswert. Hat Dein Hund beispielsweise sensible Haut, kannst Du eine der niedrigeren Temperaturstufen wählen, um ein starkes Austrocknen und Überhitzen der Haut zu vermeiden. Bei sehr dichtem Fell hingegen kann eine etwas höhere Temperatur erforderlich sein.
  • Kaltstufe: Manche Hundeföhne haben eine kalte Windstufe. Sie ist praktisch, wenn das Fell des Vierbeiners trocken, aber schmutzig ist. Hat der Hund am Strand oder im Sandkasten gebuddelt, pustet der kalte Luftstrom den Schmutz einfach aus dem Hundefell heraus. Ebenso erweist sich die Kaltstufe im Fellwechsel als praktisch. Lose Haare lassen sich dadurch nämlich gut entfernen, ohne dass Du erst lange kämmen und bürsten musst.

Düsen

Bevor Du endgültig einen Hundeföhn kaufst, solltest Du einen Blick auf das Zubehör werfen. Bei den meisten Hundetrocknern liegen diverse Aufsätze und Düsen bei, welche Dir die Fellpflege erleichtern sollen. Sie sorgen dafür, dass das Fell schnell und schonend getrocknet werden kann. Auch das Modellieren von Frisuren wird damit ermöglicht. Folgende Düsen sind laut meinen Erfahrungen aus dem Hundeföhn Test sinnvoll:

  • breite, flache Düse – zum Trocknen des gesamten Fells
  • schmale, flache Düse – für das teilweise Trocknen bestimmter Fellbereiche
  • runde Düse mit kleiner Öffnung – sorgt für fluffiges, weiches Fell
  • Fellkamm – entwirrt das Fell direkt beim Föhnen

Meist gehören drei Aufsätze zum Hundeföhn dazu, teilweise aber auch vier oder noch mehr. Auch diesbezüglich lohnt sich daher ein genauer Vergleich.

Hundeföhn Test

Wie Du Deinen Vierbeiner an den Hundeföhn gewöhnen kannst

Du hast den besten Hundeföhn für Deine Fellnase ausgesucht, Deinen Hund ausgiebig gebadet und möchtest jetzt direkt mit dem Föhnen loslegen? So einfach wird das leider nur bei wenigen Hunden klappen. Die meisten Vierbeiner reagieren auf das ungewöhnliche Gerät und die lauten Geräusche erstmal ängstlich. Beachte bitte, dass Zwang hier nichts bringt und eine langsame Gewöhnung an den Hundeföhn in aller Regel sinnvoll ist.

Wenn möglich, solltest Du Deinen Hund schon an den Föhn gewöhnen, wenn er noch ein Welpe ist. In dieser Prägungszeit ist es besonders leicht, Vierbeiner an laute Geräusche und ungewohnte Gerüche zu gewöhnen. Entspannte Welpen lassen sich das Föhnen oftmals sogar ohne große Eingewöhnung gefallen. Ist Dein Welpe etwas ängstlicher, arbeitest Du mit positiver Verstärkung. Du lobst also sehr viel – mit freundlichen Worten, Streicheleinheiten und Leckerlis. Am besten gestaltet Du die Gewöhnung bei jungen Hunden sehr spielerisch, dann klappt es meistens am leichtesten.

Erwachsene Hunde sind etwas schwieriger an den Hundeföhn zu gewöhnen, aber es ist dennoch möglich. Wahrscheinlich dauert der Gewöhnungsprozess etwas länger als im Welpenalter, doch die Mühe lohnt sich allemal. Stelle den Hundeföhn erstmal in einer gewohnten Umgebung auf und lass Deinen trockenen Hund ihn beschnüffeln. Beginne an dieser Stelle schon mit der positiven Verstärkung. Fordere Deinen Hund auf, sich entspannt hinzulegen, dann schalte den Föhn kurz ein. Bleibt er ruhig, wird er wieder gelobt. Halte den warmen Luftstrom anschließend kurz auf die Pfoten oder den Rücken und belohne wieder. So fährst Du fort, bis Dein Hund den Föhn akzeptiert und sich das Fell föhnen lässt. Dann kannst Du den Hundetrockner auch einsetzen, wenn Dein Vierbeiner einmal nasses Fell hat. Doch auch hier gilt wieder: Halte Leckerlis parat, damit die ganze Prozedur für Deinen Vierbeiner angenehmer wird.

Hundeföhn einsetzen – so machst Du es richtig

Beim Einsatz des Hundeföhns gibt es ein paar Dinge, die Du beachten solltest. Lies in der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung nach, wie Du beim Föhnen am besten vorgehst:

  1. Ist Dein Hund nach dem Bad oder dem Spaziergang nass, rubbelst Du ihn zuerst mit einem Handtuch vorsichtig trocken. Dann musst Du ihn anschließend nämlich nicht mehr so lange föhnen.
  2. Stelle den Föhn immer erst auf die niedrigste Stufe. Richte den Aufsatz im Abstand von 20 bis 30 Zentimetern auf den Rücken Deines Hundes.
  3. Sprich beruhigend auf Deinen Vierbeiner ein und erhöhe bei Bedarf die Stärke des Luftstroms und/oder die Temperatur.
  4. Hitzezufuhr und Luftgeschwindigkeit müssen zur Hunderasse passen. Bei einem großen Hund mit viel Unterwolle und langem Fell muss eine höhere Stufe gewählt werden als bei einem kleinen, kurzhaarigen Vierbeiner. Achte immer auf Deinen Hund und reguliere die Leistung lieber etwas zurück, wenn Du merkst, dass er Angst bekommt.
  5. Kleine Hunde könnten von einem mächtigen Luftstrom umgepustet werden. Dann bekommen sie natürlich Angst. Verwende für kleine Vierbeiner daher immer eine niedrige Stufe.
  6. Richte den Föhn erst auf den Rücken und Bauch, dann auf die Pfötchen, die Rute, den Hals und den Kopf. Ins Gesicht pusten solltest Du dem Hund aber mit dem Föhn niemals.
  7. Achte darauf, den Föhn permanent hin und her zu bewegen und nicht zu lange auf ein und dieselbe Stelle zu halten. Sonst könnte sich die Haut zu sehr aufheizen – und das tut Deinem Hund weh.

Wenn Du diese Dinge beachtest, wird das Trocknen des Hundefells mit dem Hundeföhn schon bald zu einer angenehmen Routine in der Fellpflege.

Hund

Diese Hersteller überzeugen mit hochwertigen Hundeföhnen im Test

Bei meinem Hundeföhn Test sind mir etliche Marken aufgefallen, die Hundeföhne in hochwertiger Qualität anbieten. Positive Kundenbewertungen und Testergebnisse bekommen beispielsweise unter anderem die Produkte folgender Hersteller:

Erhältlich sind Hundeföhns häufig direkt beim Fachhändler für Tierbedarf oder teilweise auch in Hundesalons beziehungsweise beim Hundefriseur. Im Discounter gibt es in den speziellen Aktionswochen ebenfalls mitunter entsprechende Angebote. Besonders unkompliziert klappt der Kauf aber online bei Amazon oder eBay. Hier sind viele verschiedene Produkte zu finden, sodass Du Features und Preise vergleichen kannst.

Preistipp
Forever Speed Blower Hund, Hundefön Leise mit Einstellbarer Windgeschwindigkeit, 2400W Hundetrockner mit 3 Düsen
Leistungsstark
Wilktop Profi Hundefön Hundetrockner Pet Trockner Tierfön Pet Dryer Hundepflege Haartrockner Haustier Pflege für Hunde (Schwarz 2800W)
gute Alternative
shernbao Hundefön Pet Dryer Hundepflege Haartrockner Blower mit Einstellbarer Windgeschwindigkeit und Temperaturen,Lesie,mit Luftfilte und 3 Düsen
unsere Empfehlung
Shelandy praktischer Tierföhn mit Schlauch und Heizung in Rose - Fellpflege Gebläse Föhn für Hunde, Katzen und Haustiere - Profi Hundefön - Pet Dryer und Groomer für Fell Pflege
Forever Speed
Wilktop
shernbao
Shelandy
Lautstärke
60 - 80 dB
60 - 60 dB
50 - 72 dB
bis zu 78 dB
Größe
40 × 16 ×20 cm
36 × 16 × 22,5 cm
40 x 27 x 28,5 cm
44,2 x 29,34 x 19,68 cm
Schlauch
ca. 250 cm
n.a.
ca. 250 cm
ca. 185,4
Leistung
2400 W
2800 W
2600 W
2800 W
Temperaturregelung
Kaltstufe
Anzahl Düsen
3
3
3
4
87,99 EUR
-
-
108,85 EUR
Preistipp
Forever Speed Blower Hund, Hundefön Leise mit Einstellbarer Windgeschwindigkeit, 2400W Hundetrockner mit 3 Düsen
Forever Speed
Lautstärke
60 - 80 dB
Größe
40 × 16 ×20 cm
Schlauch
ca. 250 cm
Leistung
2400 W
Temperaturregelung
Kaltstufe
Anzahl Düsen
3
87,99 EUR
Leistungsstark
Wilktop Profi Hundefön Hundetrockner Pet Trockner Tierfön Pet Dryer Hundepflege Haartrockner Haustier Pflege für Hunde (Schwarz 2800W)
Wilktop
Lautstärke
60 - 60 dB
Größe
36 × 16 × 22,5 cm
Schlauch
n.a.
Leistung
2800 W
Temperaturregelung
Kaltstufe
Anzahl Düsen
3
-
gute Alternative
shernbao Hundefön Pet Dryer Hundepflege Haartrockner Blower mit Einstellbarer Windgeschwindigkeit und Temperaturen,Lesie,mit Luftfilte und 3 Düsen
shernbao
Lautstärke
50 - 72 dB
Größe
40 x 27 x 28,5 cm
Schlauch
ca. 250 cm
Leistung
2600 W
Temperaturregelung
Kaltstufe
Anzahl Düsen
3
-
unsere Empfehlung
Shelandy praktischer Tierföhn mit Schlauch und Heizung in Rose - Fellpflege Gebläse Föhn für Hunde, Katzen und Haustiere - Profi Hundefön - Pet Dryer und Groomer für Fell Pflege
Shelandy
Lautstärke
bis zu 78 dB
Größe
44,2 x 29,34 x 19,68 cm
Schlauch
ca. 185,4
Leistung
2800 W
Temperaturregelung
Kaltstufe
Anzahl Düsen
4
108,85 EUR

Fazit: Der Hundeföhn als praktisches Gadget bei der Fellpflege

Ob Du einen Hundeföhn kaufen solltest oder nicht, lässt sich pauschal nicht sagen. Diese Entscheidung hängt von vielen Faktoren ab. Ich komme aber nach meinem Hundeföhn Test zu einem eindeutigen Schluss: Gerade Besitzer langhaariger Rassen profitieren von einem speziellen Hundeföhn.

Regelmäßiges Duschen oder Baden gehört zur Tierpflege nun einmal dazu und das nasse Fell muss dann schnell wieder getrocknet werden. Andernfalls müffelt das Fell und es drohen Erkältungskrankheiten, weil das Trocknen an der Luft lange dauert und Dein Hund rasch friert. Da ist es gut, einen Hundeföhn aus dem Warentest griffbereit zu haben, um das Fell in kurzer Zeit schonend zu trocknen.

Bei den meisten Heimanwendern kommt ein kompakter Standföhn oder Handföhn zum Einsatz, während in Hundesalons die großen Standgeräte beliebt sind. Die enthaltenen Aufsätze rüsten Dich bestmöglich für jede Situation aus und lassen die Fellpflege zu einem echten Kinderspiel werden. Wenn Du beim Kauf die oben genannten Kaufkriterien beachtest, findest Du sicher den besten Hundeföhn aus dem Vergleich.

Ich bin Olaf, Anfang 50 und blogge gerne rund um das Thema Hund. Unser weißer Schäferhund Charly kam als Welpe zu uns in die Familie. Mit unseren 5 Kindern und weiteren Haustieren ist immer viel Bewegung in der Familie. Charly begleitet uns auch immer beim Camping oder der Arbeit. Es gibt also viel aus dem Hundealltag zu berichten.