Halskrausen für Hunde im Test: Wann sind sie notwendig und welche Produkte sind geeignet?

Die Gesundheit des Vierbeiners steht für Frauchen und Herrchen an oberster Stelle. Dennoch kann es immer mal passieren, dass sich der Hund bei einem Spaziergang verletzt oder er im Alter einmal krank wird. Nach der Behandlung einer Wunde oder einer größeren Operation willst Du als Hundebesitzer natürlich alles dafür tun, dass Dein tierischer Freund schnell wieder fit, mobil und gesund wird. Doch das ist erfahrungsgemäß gar nicht so leicht, denn niemand kann den Hund rund um die Uhr bewachen. Somit lässt es sich auch nicht ohne Weiteres verhindern, dass die Fellnase an der Wunde leckt oder kratzt und somit die eigene Heilung beeinträchtigt.

Genau für diesen Zweck gibt es aber glücklicherweise Hilfsmittel. Eine Halskrause für Hunde kann nach Operationen oder Verletzungen kurzzeitig verwendet werden, damit der Vierbeiner keinen Zugang zu seiner Wunde hat. Das trägt letztlich zu einer schnelleren Genesung bei. Angesichts der großen Auswahl an Halskrausen für Hunde stellt sich da aber natürlich die Frage, wie Du das passende Produkt für Deinen Vierbeiner findest. Es gibt nämlich viele Arten von Hundehalskrausen, die sich durch Form, Material und Größe unterscheiden.

Ich habe einen großen Test zu Hundehalskrausen durchgeführt und helfe Dir mit meinem Ratgeber und meiner Kaufberatung gerne bei der Auswahl. Lies hier über die wichtigsten Vor- und Nachteile eines Hundekragens, die entscheidenden Kaufkriterien und die möglichen Alternativen. Zum Schluss habe ich auch noch einige Tipps für Dich, die Dir dabei helfen werden, Deinen Vierbeiner an die Halskrause zu gewöhnen. Gemeinsam wird es uns sicher gelingen, die beste Halskrause für Deinen Hund auszuwählen und ihn nach einer Operation oder Verletzung bestmöglich bei seinem Heilungsprozess zu unterstützen.

Die besten Halskrausen aus unserem Test im Vergleich

Preistipp
Supet Halskrause Hund Schützender Aufblasbarer Hundekragen Schutzkragen Krägen für Haustiere Einstellbar Bequem Schutzkragen mit Klettverschluss S
ideal für sehr große Hunde
Tierhood ® - aufblasbare Halskrause für Hunde & Katzen [SCHÜTZEND] Leckschutz Hund - Hundekragen - Schutzkragen Hund - Halskragen Hund - Hundehalskrausen - Halskrause Hund - Halskrause Katze (S)
gute Alternative
Voarge Schützender aufblasbarer Hundekragen, Schutzkragen Krägen für Haustiere Einstellbar Bequem Schutzkragen mit Klettverschluss (L)
unsere Empfehlung
Trixie 19543 Schutzkragen, aufblasbar, M–L: 45–57 cm/11 cm, blau
Supet
Tierhood
Voarge
Trixie
Material
Nylon
n.a.
Plüsch, PVC
ABS
verfügbare Größen
S - L
L - XL
S-L
XS - XL
Befestigung
Klettverschluss
Klettverschluss
Reißverschluss, Klettverschluss
Schlaufe
pflegeleicht
13,99 EUR
10,57 EUR
11,99 EUR
18,98 EUR
Preistipp
Supet Halskrause Hund Schützender Aufblasbarer Hundekragen Schutzkragen Krägen für Haustiere Einstellbar Bequem Schutzkragen mit Klettverschluss S
Supet
Material
Nylon
verfügbare Größen
S - L
Befestigung
Klettverschluss
pflegeleicht
13,99 EUR
ideal für sehr große Hunde
Tierhood ® - aufblasbare Halskrause für Hunde & Katzen [SCHÜTZEND] Leckschutz Hund - Hundekragen - Schutzkragen Hund - Halskragen Hund - Hundehalskrausen - Halskrause Hund - Halskrause Katze (S)
Tierhood
Material
n.a.
verfügbare Größen
L - XL
Befestigung
Klettverschluss
pflegeleicht
10,57 EUR
gute Alternative
Voarge Schützender aufblasbarer Hundekragen, Schutzkragen Krägen für Haustiere Einstellbar Bequem Schutzkragen mit Klettverschluss (L)
Voarge
Material
Plüsch, PVC
verfügbare Größen
S-L
Befestigung
Reißverschluss, Klettverschluss
pflegeleicht
11,99 EUR
unsere Empfehlung
Trixie 19543 Schutzkragen, aufblasbar, M–L: 45–57 cm/11 cm, blau
Trixie
Material
ABS
verfügbare Größen
XS - XL
Befestigung
Schlaufe
pflegeleicht
18,98 EUR

Was ist eine Halskrause für Hunde?

Eine Halskrause für Hunde wird auch als Kegelkragen oder Hundekragen bezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine Schutzvorrichtung, die als Halskragen um den Hals des Vierbeiners gelegt wird. So soll verhindert werden, dass der Hund sich an einer Naht oder Wunde kratzt, beißt oder leckt. Teilweise wird ein solcher Schutzkragen auch als elisabethanisches Hundehalsband bezeichnet. Der Zusatz „elisabethanisch“ geht auf das 16. Jahrhundert zurück – also das elisabethanische Zeitalter. Damals trugen die Menschen ebenfalls derartige Kragen um den Hals.

Ein schützender Halskragen kommt bei Hunden vor allem nach Operationen oder Verletzungen zum Einsatz. Er kann aus verschiedenen Materialien bestehen und verhindert, dass der Hund mit dem Maul an seine Wunde oder Naht gelangt. Demzufolge kann er sich dort nicht lecken oder beißen, was nur die Wundheilung verzögern würde. Hundehalskrausen gibt es in vielen Größen, Materialien und Ausführungen im Handel zu kaufen. Wichtig ist, dass der Hundekragen perfekt zum Vierbeiner passt, damit er nicht verrutscht und einen guten Schutz bietet.

Halskrause für Hunde im Test

Wann braucht ein Vierbeiner einen Hundekragen?

Hundebesitzer sollten bei ihrem Hund natürlich nur einen Hundekragen verwenden, wenn dieser aus gesundheitlichen oder medizinischen Gründen erforderlich ist. Das ist in der Regel nur dann der Fall, wenn der Hund sich von einer Operation oder Verletzung erholt. Die Halskrause soll dann als Knabber- und Leckschutz dienen, damit Dein Vierbeiner nicht an der Wunde kaut, beißt und leckt. Das würde nämlich die Wundheilung gefährden und könnte im schlimmsten Fall sogar zu Infektionen führen. In folgenden Fällen kann es passieren, dass der Tierarzt eine Halskrause für den Hund verordnet:

  • nach der Kastration einer Hündin oder eines Rüden
  • bei starken Hautausschlägen, bei denen nicht gekratzt oder gejuckt werden darf
  • bei Verletzungen im Kopfbereich
  • bei Abszessen
  • bei allergischen Reaktionen
  • bei sonstigen Infektionen der Haut

Generell solltest Du nicht auf eigene Faust eine Halskrause für Deinen Hund nutzen, sondern immer nur nach Absprache mit Deinem Tierarzt.

Halskrause für Hunde

Welche Vorteile und Nachteile hat die Halskrause für Hunde?

Im Test zu Halskrausen für Hunde sind mir zahlreiche Pluspunkte dieses Produkts aufgefallen:

  • unterstützt die Genesung der Fellnase, da eine ungestörte Wundheilung möglich ist
  • guter Kratzschutz bei Wunden im Kopfbereich
  • schützt vor Belecken der Verletzung oder Naht
  • bewahrt vor Infektionen von Wunden

Es gibt aber auch etliche Nachteile bei der Verwendung eines Hundehalskragens:

  • das Sichtfeld des Vierbeiners wird eingeschränkt
  • schützt nicht ausreichend vor einem Kratzen bei Verletzungen am Körper
  • beeinträchtigt die Bewegungsfreiheit des Tieres
  • die Nutzung kann für den Hund mit Stress verbunden sein
  • schlecht sitzende Halskrause kann zu Schmerzen führen

Halskrause

Welche Arten von Halskrausen für Hunde gibt es?

Hundehalskragen werden in unterschiedlichen Varianten und Ausführungen angeboten. Du solltest die angebotenen Arten und deren Eigenschaften kennen, um eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen:

Hundekragen-Art

Besonderheiten

Hundetrichter

Trichterförmige Halskrausen sind der Klassiker unter den Hundekragen und werden oft vom Tierarzt verordnet. Sie sind geformt wie ein Trichter oder ein Kegel. Befestigt wird eine solche Halskrause mit dem Halsband direkt am Hals des Hundes. Der kegelförmige Hundetrichter bietet Deinem Vierbeiner ausreichend Freiraum, damit er sich weiterhin bewegen sowie fressen und trinken kann.

Der Zugang zu Wunden ist dabei in vielen Fällen nicht mehr möglich. Beliebt sind Hundetrichter nach Kastrationen, damit der Hund nicht an der Wunde leckt. Sie kommen aber auch zum Einsatz, wenn ein Vierbeiner eine Kopfverletzung hat, an der er sich nicht kratzen soll.

Aufblasbarer Hundehalskragen

Ein Kragen zum Aufblasen – auch Mondkragen genannt – ist ringförmig. Bevor er zum Einsatz kommt, muss der Ring mit Luft gefüllt werden. Aufblasbare Hundekragen haben den Vorteil, dass sie sich perfekt an den Hals anpassen lassen. Allerdings kann der Hund bestimmte Wunden trotz Kragen erreichen – je nachdem, wo sich diese befinden. So schützen aufblasbare Hundehalskrausen nicht gut bei Verletzungen an den Pfoten. Bei Verletzungen an den Pfoten passen Hundeschuhe besser.

Der Außenring und der Innenring können bei diesen Modellen aus unterschiedlichen Materialien bestehen. So ist der Innenring beispielsweise mitunter dank Velours besonders weich und anschmiegsam, während sich der Außenring mit seiner glatten Oberfläche einfach abwischen lässt.

Scheibenhalskrause

Eine Scheibenhalskrause wirkt wie ein großer Teller mit einem Loch in der Mitte. Dieser Hundekragen verhindert, dass der Hund den hinteren Bereich seines Körpers mit dem Maul erreicht. Er kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen.

Scheibenhalskrausen sind häufig groß und biegsam. Es kann passieren, dass der Hund damit gegen Möbel stößt. Und: Manche Vierbeiner biegen das Material der Halskrause einfach so zurecht, dass sie dennoch an ihre Wunde gelangen.

Röhrenhalskrause

Röhrenhalskrausen ähneln einer Schlange aus Stoff, welche um den Hals gewickelt wird. Der Hund hat dadurch nicht mehr die Möglichkeit, seinen Kopf zu drehen. Röhrenhalskrausen haben den Vorteil, dass sie sich individuell an den Halsumfang anpassen lassen.

Sie kommen nicht nur als Leckschutz zum Einsatz, sondern auch, um Zerrungen zu heilen. Bei bestimmten Verletzungen wie etwa am Ohr kann damit aber kein zuverlässiger Kratzschutz gewährleistet werden.

Welche Art von Halskrause Du wählst, hängt davon ab, welche Verletzung Dein Hund hat – und davon, was Dein Vierbeiner toleriert. Mitunter müssen mehrere Halskrausen ausprobiert werden, bis das perfekte Modell gefunden ist.

Hund mit Halskrausen

Kaufberatung: Auf diese Kaufkriterien solltest Du achten, wenn Du eine Halskrause für den Hund kaufen möchtest

Wenn Du auf der Suche nach einer Halskrause für Deinen Hund bist, merkst Du schnell, dass die Auswahl alles andere als leicht ist. Es gibt einfach so viele verschiedene Modelle im Handel, dass die Kaufentscheidung nicht ohne Weiteres getroffen werden kann. Laut meinem Test zu Halskrausen für Hunde empfehle ich Dir daher, die folgenden Kaufkriterien in Deine Auswahl einfließen zu lassen:

Material

Welche Materialien bei Halskrausen für Hunde gängig sind, habe ich Dir in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Material

Eigenschaften, Vorteile und Nachteile

Schaumstoff

Scheibenförmige Halskragen bestehen häufig aus Schaumstoff. Das Material hat den Vorteil, dass es etwas flexibel ist, um den Tragekomfort zu erhöhen. Gleichzeitig bleibt es aber steif, sodass der Vierbeiner nicht an der Wunde lecken kann. Oftmals sind Halskrausen aus Schaumstoff noch mit einem weichen und gepolsterten Stoff überzogen.

Kunststoff

Viele Halskrausen werden aus Kunststoff hergestellt. Das Material ist haltbar und robust. Vorteilhaft sind Modelle, die aus durchsichtigem Kunststoff bestehen. Dann ist die Sicht zu den Seiten für Deinen Vierbeiner nicht so stark eingeschränkt. Oft kommt Kunststoff für Trichter-Halskragen und aufblasbare Halskrausen zum Einsatz.

Stoff

Diese Halskrausen sind weich und atmungsaktiv. Sie sind angenehm flexibel und eignen sich daher gerade für die Nacht besonders gut. Die meisten Hunde akzeptieren Stoff-Halskrausen etwas besser als harte Modelle. Oft verwenden die Hersteller hier Neopren oder Nylon. Diese Stoffe sind atmungsaktiv, was den Tragekomfort zusätzlich erhöht.

Welches Material Du wählst, hängt in erster Linie davon ab, was Dein Hund akzeptiert. Manche Hunde stören sich nicht an einer Halskrause aus Kunststoff. Andere lehnen einen solchen Kragen komplett ab, sodass ein Modell aus Stoff die bessere Wahl ist. Finde möglichst einen Mittelweg aus Effizienz und Akzeptanz, damit die Hundehalskrause letztlich ihren Zweck gut erfüllen kann.

Größe

Die Größe der Halskrause muss natürlich zum Halsumfang Deines tierischen Freundes passen. Nur dann ist für eine gute Passform gesorgt – und nur dann engt die Halskrause Deinen Hund weder ein, noch kann er sie einfach abstreifen. Glücklicherweise werden Hundehalskrausen für alle Hunderassen und auch schon für Welpen angeboten. Miss daher den Halsumfang Deines felligen Freundes, bevor Du eine Halskrause kaufst. Besonders empfehlenswert sind Modelle, die in der Größe verstellbar sind. Ein einstellbarer Kragen lässt sich am besten an die individuelle Größe Deines Vierbeiners anpassen.

Doch auch die Breite des Kragens spielt eine Rolle. Damit die Halskrause Deinen Hund wirklich gut vom Lecken an der Wunde abhalten kann, sollten gerade die trichterförmigen Varianten bis zur Nasenspitze reichen. Noch besser sind Varianten, die sogar etwas darüber hinaus gehen. Ist der Kragen nämlich zu kurz, kann Dein Hund dennoch an seiner Wunde lecken und knabbern – und das Produkt hat sein Ziel verfehlt.

Befestigung

Bei der Befestigung der Halskrause gibt es von Modell zu Modell Unterschiede:

  • Schlaufen: Einige Kragen haben Schlaufen, durch die das Halsband gezogen wird. Sie lassen sich daher individuell auf den Halsumfang abstimmen.
  • Schnalle oder Klettverschluss: Viele Scheiben Halskrausen werden durch Schnallen oder Klettverschluss fixiert.
  • Reißverschluss: Teilweise wird die Halskrause auch durch einen Reißverschluss geschlossen.

Wichtig ist, dass der Verschluss sich einfach handhaben lässt und eine hohe Stabilität der Halskrause garantiert.

Reinigung

Das Material der Halskrause entscheidet darüber, wie einfach sie sich reinigen lässt. Bei glatten Oberflächen genügt es, den Kragen gelegentlich mit einem feuchten Lappen abzuwischen. Eine Desinfizierung ist ebenfalls in der Regel möglich.

Manche Halskragen haben aber auch einen Bezug aus Stoff. Das gilt zum Beispiel für viele aufblasbare Modelle. Der Bezug sollte in diesem Fall unbedingt waschbar sein – und zwar am besten in der Waschmaschine. So ist eine hygienische Handhabung sichergestellt.

Komfort

Natürlich muss die Halskrause Deinem Hund einen möglichst angenehmen Tragekomfort bieten. Sie sollte ihn nicht einengen und darf nicht drücken oder kneifen. Außerdem muss Dein Hund noch in einer bequemen Position an seinen Futter- und an seinen Trinknapf gelangen. Letzteres klappt bei flexiblen Varianten aus Stoff einfacher als bei starren Modellen aus Kunststoff. Praktisch sind Modelle, die sich abknicken lassen, damit dem Hund die Nahrungsaufnahme leichter fällt.

Hund Halskrausen

Welche Marken bieten laut Test empfehlenswerte Hundehalskrausen an?

Nachdem ich mir für meinen Vergleich zu Halskrausen für Hunde etliche Produkte angeschaut habe, sind mir natürlich auch einige Hersteller besonders ins Auge gestochen. So überzeugen beispielsweise die folgenden Marken mit hochwertigen und gut bewerteten Halskrausen für Hunde:

Eine Halskrause für Hunde bekommst Du entweder im Tierfachbedarf vor Ort, direkt beim Tierarzt oder teilweise auch in der Apotheke. Die größte Auswahl an Hundehalskrausen gibt es online. Ob bei Amazon oder im spezialisierten Onlineshop für medizinischen Hundebedarf, im Internet ist das Angebot sehr umfangreich und vielseitig. Hier kannst Du beim Vergleich mehrerer Halskrausen für Hunde auch die Testberichte und Käuferbewertungen lesen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit dafür, dass Du am Ende den besten Hundetrichter für Deinen tierischen Freund auswählen wirst.

Preistipp
Supet Halskrause Hund Schützender Aufblasbarer Hundekragen Schutzkragen Krägen für Haustiere Einstellbar Bequem Schutzkragen mit Klettverschluss S
ideal für sehr große Hunde
Tierhood ® - aufblasbare Halskrause für Hunde & Katzen [SCHÜTZEND] Leckschutz Hund - Hundekragen - Schutzkragen Hund - Halskragen Hund - Hundehalskrausen - Halskrause Hund - Halskrause Katze (S)
gute Alternative
Voarge Schützender aufblasbarer Hundekragen, Schutzkragen Krägen für Haustiere Einstellbar Bequem Schutzkragen mit Klettverschluss (L)
unsere Empfehlung
Trixie 19543 Schutzkragen, aufblasbar, M–L: 45–57 cm/11 cm, blau
Supet
Tierhood
Voarge
Trixie
Material
Nylon
n.a.
Plüsch, PVC
ABS
verfügbare Größen
S - L
L - XL
S-L
XS - XL
Befestigung
Klettverschluss
Klettverschluss
Reißverschluss, Klettverschluss
Schlaufe
pflegeleicht
13,99 EUR
10,57 EUR
11,99 EUR
18,98 EUR
Preistipp
Supet Halskrause Hund Schützender Aufblasbarer Hundekragen Schutzkragen Krägen für Haustiere Einstellbar Bequem Schutzkragen mit Klettverschluss S
Supet
Material
Nylon
verfügbare Größen
S - L
Befestigung
Klettverschluss
pflegeleicht
13,99 EUR
ideal für sehr große Hunde
Tierhood ® - aufblasbare Halskrause für Hunde & Katzen [SCHÜTZEND] Leckschutz Hund - Hundekragen - Schutzkragen Hund - Halskragen Hund - Hundehalskrausen - Halskrause Hund - Halskrause Katze (S)
Tierhood
Material
n.a.
verfügbare Größen
L - XL
Befestigung
Klettverschluss
pflegeleicht
10,57 EUR
gute Alternative
Voarge Schützender aufblasbarer Hundekragen, Schutzkragen Krägen für Haustiere Einstellbar Bequem Schutzkragen mit Klettverschluss (L)
Voarge
Material
Plüsch, PVC
verfügbare Größen
S-L
Befestigung
Reißverschluss, Klettverschluss
pflegeleicht
11,99 EUR
unsere Empfehlung
Trixie 19543 Schutzkragen, aufblasbar, M–L: 45–57 cm/11 cm, blau
Trixie
Material
ABS
verfügbare Größen
XS - XL
Befestigung
Schlaufe
pflegeleicht
18,98 EUR

Hund an die Halskrause gewöhnen – so gehst Du vor

Nicht immer ist es möglich, den Hund erst an den Hundekragen zu gewöhnen. Nach einer Verletzung oder Operation muss die Halskrause sofort angelegt werden. Dennoch kannst Du natürlich Leckerlis, Lob und Streicheleinheiten einsetzen, damit er sich die Prozedur gefallen lässt und den Kragen akzeptiert.

Mitunter sind Operationen bei Vierbeinern aber schon einige Wochen im Voraus geplant. Das solltest Du nutzen, um Deinen Hund schon einmal an das Tragen der Halskrause zu gewöhnen. Sprich mit Deinem Tierarzt, ob Dein Liebling nach der Operation einen Kragen benötigt. Falls ja, lohnt es sich, den Hund Schritt für Schritt daran zu gewöhnen:

  1. Zeige Deinem Hund die Halskrause und lass ihn das ungewöhnliche Produkt ausgiebig beschnüffeln.
  2. Sobald Dein Hund die Scheu vor dem Kragen ablegt, kannst Du ihn einmal lose um den Hals legen, ohne ihn zu schließen. Nimm ihn direkt wieder ab und belohne Deinen Vierbeiner mit einem Leckerli. Wiederhole diesen Vorgang einige Tage lang und gehe dann zum nächsten Schritt über.
  3. Schließe die Halskrause. Lobe Deinen Hund und gib ihm ein Leckerli. Warte maximal eine Minute und nimmt den Kragen dann wieder ab. Belohne Deinen Liebling erneut. So kannst Du nach und nach die Tragezeit verlängern, bis Dein Hund verstanden hat, dass von der Halskrause keine Gefahr ausgeht.

Die Halskrause lässt sich in der Regel einfach anlegen: Am unteren Rand gibt es einige Schlaufen, durch die Du ein schmales Halsband ziehen kannst. Dann lässt sich die Halskrause sicher am Hund befestigen und individuell auf dessen Halsumfang einstellen. Es gibt auch Modelle mit festem Halsumfang, die per Klettverschluss geschlossen werden. Der Kragen muss so am Hals sitzen, dass der Hund noch gut atmen kann, aber ein selbstständiges Ausziehen nicht möglich ist.

Halskrausen für Hunde

Wie lange muss der Hund die Halskrause tragen?

Generell hängt es natürlich davon ab, welche Verletzung oder Erkrankung Dein Hund hat, wie lange er die Halskrause tragen sollte. In aller Regel wird Dir Dein Tierarzt diesbezüglich eine Empfehlung aussprechen. Leider ist es tatsächlich oft so, dass die Halskrause erst abgenommen werden darf, wenn die Wunde komplett verheilt ist oder die Fäden gezogen wurden. Das kann gut und gerne sechs bis zehn Tage dauern. Bei manchen Erkrankungen ist auch eine noch längere Tragezeit notwendig. Das gilt zum Beispiel bei:

Bei diesen Krankheiten dauert es oft länger, bis die Wunden wirklich abgeheilt sind. In diesem Zeitraum kannst Du die Halskrause bei Deinem Hund aber ruhig auch mal abnehmen – nämlich dann, wenn Du Deinen Hund beaufsichtigst. Dann kannst Du ihn per Kommando davon abhalten, an die Wunde zu gehen. In der Nacht oder bei Deiner Abwesenheit sollte die Halskrause von Deinem Vierbeiner aber getragen werden.

Hund Halskrausen

Welche Alternativen zur Halskrause für den Hund gibt es noch?

Nicht in jedem Fall ist der Hundekragen die beste Wahl nach einer Operation oder Verletzung – und manchmal akzeptiert der Vierbeiner den Kragen trotz aller Geduld nicht. Dann kommen folgende Alternativen infrage:

  • Hundebody: Der Hundebody sieht aus wie ein gewöhnlicher Babybody und wird dem Hund um den Körper gelegt. Er eignet sich für Wunden am Bauch oder Rücken. Für Verletzungen an den Beinen gibt es Bodys mit verlängerten Ärmeln. Der Body muss die Wunde abdecken, aber dennoch atmungsaktiv sein, damit noch Luft herankommt. Das ist wichtig für die Heilung. Hundebodys haben den Vorteil, dass der Vierbeiner weiterhin freie Sicht hat. Allerdings reicht ein Body nicht, denn die Wunde nässt oftmals. Daher sollte der Body regelmäßig ausgetauscht und gewaschen werden.
  • Hundepullover oder Hundeshirt: Auch Hunde-T-Shirts oder Pullover sind mögliche Alternativen, wenn der Vierbeiner eine Verletzung am Bauch oder Rücken hat. Diese Kleidungsstücke sitzen etwas lockerer, was für die Hunde angenehm ist. Aber: Der Vierbeiner hat es auch leichter, das Kleidungsstück zur Seite zu schieben und trotzdem an die Wunde zu gelangen. Das ist natürlich nicht Sinn und Zweck der Sache.
  • Hundesocken oder Hundeschuhe: Hat die Fellnase eine Verletzung oder Wunde an den Pfoten, so eignen sich spezielle Schuhe oder Socken. Obwohl sie die Verletzung abdecken, lassen sie noch ausreichend Luft heran. Sowohl in der Wohnung als auch bei Spaziergängen dienen Hundeschuhe und Hundesocken als Schutz. Das Problem besteht lediglich darin, dass viele Hunde das ungewohnte Schuhwerk einfach abstreifen. Ein guter Halt ist daher wichtig.
  • Recovery-Sleeve: Das Kleidungsstück bedeckt nur einen bestimmten Teil des Körpers. Befindet sich die Wunde im Bereich der Beine, kann ein Recovery-Sleeve sinnvoll sein. Du ziehst einfach das Kleidungsstück über die Wunde und befestigst es an der Hüfte oder am Hals. Der Hund kann seine Verletzung nicht belecken, aber es kommt noch genug Luft daran.

Bist Du unsicher, welches Produkt Du nach einer Operation oder Verletzung wählen sollst? Dann sprich einfach mit Deinem Tierarzt. Er weiß, welche Schutzvorrichtung im vorliegenden Fall bei Deinem Hund am besten geeignet ist.

Hund Halskrausen Alternative

Fazit: Der Hundekragen dient als Schutz nach Operationen oder Verletzungen

Nachdem ich für meinen Hundehalskrausen Test viele verschiedene Modelle gründlich geprüft und miteinander verglichen habe, ist eine Sache klar: Die Auswahl der besten Halskrause für Deinen Hund ist von entscheidender Bedeutung, damit eine schnelle Genesung möglich ist. Dabei ist es nicht nur wichtig, die passende Art der Hundehalskrause zu wählen, sondern auch auf das Material, die Größe und den Komfort zu achten.

Die Halskrause für den Hund sollte robust, aber dennoch komfortabel und anschmiegsam sein. Zudem darf sie keinesfalls den Vierbeiner an der Futteraufnahme oder am Trinken hindern. Zusätzliche Extras wie Reflexstreifen oder eine verstellbare Größe sind weitere Vorteile und erleichtern die Handhabung. Aber: Egal, wie hoch der Komfort der Halskrause ist, in aller Regel muss der Vierbeiner langsam und geduldig daran gewöhnt werden. Der Hundekragen ist einfach erstmal ungewohnt. Gehst Du hier behutsam und mit vielen Leckerlis vor, ist es aber unwahrscheinlich, dass der Vierbeiner die Halskrause komplett ablehnt. Falls doch, gibt es weitere Alternativen wie den Hundebody oder den Recovery-Sleeve.

Alles in allem kann ich nur sagen, dass es im Handel etliche empfehlenswerte Halskrausen für Hunde gibt, mit denen Du die Genesung Deines tierischen Freundes unterstützen kannst. Ich bin mir sicher, wenn Du die Kaufkriterien aus meinem Hundehalskrausen Test berücksichtigst, wirst Du die beste Kaufentscheidung für Deinen Vierbeiner treffen und kannst Deinem Hund nach einer Operation oder Verletzung wirklich helfen.

Ich bin Olaf, Anfang 50 und blogge gerne rund um das Thema Hund. Unser weißer Schäferhund Charly kam als Welpe zu uns in die Familie. Mit unseren 5 Kindern und weiteren Haustieren ist immer viel Bewegung in der Familie. Charly begleitet uns auch immer beim Camping oder der Arbeit. Es gibt also viel aus dem Hundealltag zu berichten.