Maulkorb für Hunde im Test: Empfehlungen und Tipps für Deine Auswahl

Jeder Hundebesitzer weiß, dass die Sicherheit des Vierbeiners, aber auch der Schutz der Tiere und der Menschen in seiner Umgebung an erster Stelle stehen. Nicht selten stehen Hundehalter aber dennoch einem Maulkorb sehr kritisch gegenüber. Viele Hundeliebhaber befürchten, der Maulkorb könnte den Hund beeinträchtigen, seine natürlichen Bedürfnisse einschränken und vom Hund als Strafe betrachtet werden. Auch Menschen, die keinen Hund besitzen, reagieren oft ängstlich auf einen Hund mit Maulkorb und stecken den Vierbeiner sofort in die Schublade „gefährlicher Hund“.

All das sind aber Irrtümer. Ein Maulkorb kann in bestimmten Situationen wie etwa bei Tierarztbesuchen, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder an öffentlichen Orten notwendig sein, um den eigenen Hund und andere Tiere oder Personen zu schützen. Einige Hunde unterliegen in bestimmten Bundesländern zudem der Maulkorbpflicht. Doch auch unabhängig vom gesetzlich vorgeschriebenen Maulkorbzwang bei bestimmten Hunderassen sollte jeder Hundebesitzer seine Fellnase frühzeitig an einen Maulkorb gewöhnen. In öffentlichen Verkehrsmitteln, in Restaurants oder in anderen öffentlichen Bereichen kann der Maulkorb nämlich durch die Hausordnung für alle Hunde unabhängig von ihrer Rasse vorgeschrieben werden.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwierig es sein kann, den richtigen Maulkorb für den Hund auszuwählen und ihn nach dem Kauf daran zu gewöhnen. Daher habe ich mich für meinen Maulkorb Test mit verschiedenen Arten von Maulkörben auseinandergesetzt und sie getestet, um Dir die Vorteile und Nachteile jeder Art vorzustellen. Natürlich hoffe ich, dass Dir dieser Maulkorb Test dabei helfen wird, die beste Wahl zu treffen. Anhand der Kaufkriterien und der Tipps aus meinem Test kannst Du gewiss einen passenden Maulkorb für Deine Fellnase auswählen und Deinen Hund ohne Stress daran gewöhnen.

Die besten Maulkörbe für Hunde aus meinem Test im Vergleich

Preistipp
HEELE Nylon-Maulkorb Für Hunde, Verstellbare Schlaufe, Atmungsaktiv, Sicherer, Schneller Sitz Für Kleine, Mittelgroße Hunde, Verhindert Das Beißen, Kauen Und Bellen (S, Orange)
ideal für kleine Hunde
JYHY Maulkorb für Hunde mit abgeflachter Schnauze-verstellbar, atmungsaktiv: Englische Bulldogge, Französische Bulldogge, Pekingese, Shih-Tzu, Mops, auch für Katzen geeignet. Grau(Die Augen) M
ideal für unterschiedliche Hundeschnauzen
Baskerville Ultra Maulkorb, Größe 4, Patentierter Maulkorb für Hunde, Hunde können hecheln, fressen und trinken, Verhindert das Beißen und Stöbern nach Wildtieren, Ideal für mittlere und große Hunde
Empfehlung
ILEPARK Korbmaulkorb für Hunde, Silikon-Korb Hund Maulkörbe, Atmungsaktiver Rundum-Abdeckung des Und Verstellbare Träger, Verhindert Bellen, Beißen und Kauen. (Größe 1,schwarz)
HEELE
JYHY
Baskerville
ILEPARK
erhältliche Größe
kleine bis große Hunde
eher für kleine Hunde
kleine bis große Hunde
kleine bis große Hunde
Material
Nylon
Nylon
Kunstleder
Nylon
Komfort
extra weich gepolstert
hautfreundlich durch Mesh
mit gepolsterten Riemen
durch Silikon angenehm
Hecheln
Fressen
Trinken
Besonderheiten
atmungsaktiv und ergonomisch geformt
atmungsaktiv
mit warmen Wasser formbar
atmungsaktiv
10,99 EUR
13,99 EUR
18,99 EUR
15,99 EUR
Preistipp
HEELE Nylon-Maulkorb Für Hunde, Verstellbare Schlaufe, Atmungsaktiv, Sicherer, Schneller Sitz Für Kleine, Mittelgroße Hunde, Verhindert Das Beißen, Kauen Und Bellen (S, Orange)
HEELE
erhältliche Größe
kleine bis große Hunde
Material
Nylon
Komfort
extra weich gepolstert
Hecheln
Fressen
Trinken
Besonderheiten
atmungsaktiv und ergonomisch geformt
10,99 EUR
ideal für kleine Hunde
JYHY Maulkorb für Hunde mit abgeflachter Schnauze-verstellbar, atmungsaktiv: Englische Bulldogge, Französische Bulldogge, Pekingese, Shih-Tzu, Mops, auch für Katzen geeignet. Grau(Die Augen) M
JYHY
erhältliche Größe
eher für kleine Hunde
Material
Nylon
Komfort
hautfreundlich durch Mesh
Hecheln
Fressen
Trinken
Besonderheiten
atmungsaktiv
13,99 EUR
ideal für unterschiedliche Hundeschnauzen
Baskerville Ultra Maulkorb, Größe 4, Patentierter Maulkorb für Hunde, Hunde können hecheln, fressen und trinken, Verhindert das Beißen und Stöbern nach Wildtieren, Ideal für mittlere und große Hunde
Baskerville
erhältliche Größe
kleine bis große Hunde
Material
Kunstleder
Komfort
mit gepolsterten Riemen
Hecheln
Fressen
Trinken
Besonderheiten
mit warmen Wasser formbar
18,99 EUR
Empfehlung
ILEPARK Korbmaulkorb für Hunde, Silikon-Korb Hund Maulkörbe, Atmungsaktiver Rundum-Abdeckung des Und Verstellbare Träger, Verhindert Bellen, Beißen und Kauen. (Größe 1,schwarz)
ILEPARK
erhältliche Größe
kleine bis große Hunde
Material
Nylon
Komfort
durch Silikon angenehm
Hecheln
Fressen
Trinken
Besonderheiten
atmungsaktiv
15,99 EUR

Was ist ein Maulkorb für Hunde?

Ein Maulkorb für Hunde ist ein Hilfsmittel aus dem Hundebedarf, das um das Maul und die Nase des Hundes gelegt wird. Der Maulkorb soll verhindern, dass der Vierbeiner andere beißt oder auf irgendeine Weise gefährlich wird. Maulkörbe werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Zu den häufigsten Materialien gehören Metall, Leder oder Kunststoff. Empfehlenswerte Maulkörbe haben einen Korb, der das Maul des Hundes geräumig umgibt und ihm erlaubt zu hecheln und zu trinken. Demgegenüber gibt es Maulschlaufen, die enger anliegen und das Öffnen des Mundes stark einschränken. Eine solche Maulschlaufe verhindert das Beißen, Kauen und Bellen des Hundes nicht zuverlässig und eignet sich daher nicht wirklich als Maulkorb-Ersatz.

Natürlich ist der Maulkorb niemals für den Dauereinsatz geeignet. Er soll kein Ersatz für ein ordentliches Hundetraining sein und erspart auch nicht eine artgerechte Sozialisierung des Hundes. Ängstliche, unsichere oder aggressive Hunde sollten nicht einfach durch einen Maulkorb gesichert werden. Stattdessen benötigen gerade solche Vierbeiner individuelle Hilfe durch einen Verhaltensspezialisten oder einen Hundetrainer. Aber: Ein Maulkorb kann das Hundetraining in diesem Fall für alle Beteiligten sicherer gestalten und somit auch den potenziell gefährlichen Hund schützen. Tatsächlich kommen die meisten Hunde nach einiger Zeit gut mit dem Maulkorb zurecht. Dafür ist es lediglich wichtig, dass der Beißkorb perfekt passt und schrittweise mit viel Geduld – und vielen Leckerlis – angewöhnt wird.

Hund mit Maulkorb

Verwendung: Wann und warum brauchen Hunde einen Maulkorb?

Die meisten Hundebesitzer scheuen sich davor, ihrem Vierbeiner einen Maulkorb anzulegen. Das spüren die Vierbeiner – und lehnen ihn dann ebenfalls ab. Wichtig ist daher zunächst einmal Deine eigene Einstellung zum Thema Maulkorb. Betrachte ihn nicht als Strafe für Deine Hündin oder Deinen Rüden – sondern als Schutzmaßnahme, die unter bestimmten Voraussetzungen durchaus sinnvoll sein kann. Das fällt Dir wahrscheinlich leichter, wenn Du weißt, wann Hunde einen Maulkorb tragen sollten und warum wirklich jeder Vierbeiner daran gewöhnt werden muss – am besten schon als Welpe.

Wie ist die Gesetzeslage für Maulkörbe?

Wenn es um Maulkörbe für Hunde geht, gibt es unterschiedliche Vorschriften in Deutschland. Denn: Jedes Bundesland trifft eigene Regelungen, sodass es hier teils starke Abweichungen gibt. Das beginnt schon damit, dass einige Bundesländer eine Rasseliste für Listenhunde haben, während andere es ablehnen, Hunde nur wegen ihrer Rasse als potenziell gefährliche „Kampfhunde“ zu betrachten. Die Maulkorbpflicht in öffentlichen Bereichen gilt überwiegend für die Hunde, die auf der Rasseliste für Listenhunde stehen. Häufig auf der Rasseliste zu finden sind zum Beispiel folgende Rassen:

  • Pitbull Terrier
  • American Staffordshire
  • Rottweiler
  • Tosa Inu

Um Deinen Vierbeiner vom Maulkorbzwang zu befreien, muss der einen Wesenstest ablegen. Damit kann er nachweisen, dass er nicht gefährlich ist.

Maulkorb in öffentlichen Verkehrsmitteln – oft unabhängig von der Rasse ein Muss

In vielen öffentlichen Verkehrsmitteln ist es Vorschrift, dass Hunde sowohl eine Leine als auch einen Maulkorb tragen. Ob eine Maulkorbpflicht besteht, darüber entscheidet der jeweilige Verkehrsbetrieb. Falls die Hausordnung einen Maulkorbzwang vorschreibt, dann gilt dieser für jeden Hund – unabhängig von seiner Rasse. Schon allein deshalb sollte auch wirklich jeder Vierbeiner frühzeitig an einen Maulkorb gewöhnt werden – ganz egal, ob Du einen Pudel, Schäferhund oder Collie besitzt.

Wann sollten Hunde einen Maulkorb tragen?

Es gibt also Situationen, in denen es wirklich sinnvoll ist, dem Hund einen Maulkorb anzulegen. Laut meinen Erfahrungen aus dem Test über Maulkörbe gilt das zum Beispiel in folgenden Fällen:

  • bei geltender Maulkorbpflicht
  • bei Tierarztbesuchen, weil der Gang zum Tierarzt immer mit viel Stress verbunden ist und Hunde in Stresssituationen oft unvorhersehbar reagieren
  • in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen oder in der Straßenbahn, auch wenn dort kein Maulkorbzwang gilt
  • an öffentlichen Plätzen

Wichtig zu wissen ist: Der Maulkorb dient nicht nur als Beißschutz. Er kann auch Deinen Hund schützen – zum Beispiel davor, dass er beim Spaziergang Giftköder aufnimmt.

Hundemaulkorb

Welche Arten von Maulkörben gibt es laut Test?

Generell kann man bei Maulkörben laut meinem Test die empfehlenswerten von den nicht empfehlenswerten Modellen unterscheiden. Zu den Varianten, die ihren Zweck gut erfüllen und dennoch einen ordentlichen Tragekomfort bieten, zählen meiner Meinung nach:

  • Gittermaulkorb: Der Gittermaulkorb wird auch als Drahtmaulkorb oder Korbmaulkorb bezeichnet. Dieser Maulkorb-Typ ist am weitesten verbreitet. Der Korb kann aus Metall, Kunststoff oder ähnlichen stabilen Materialien bestehen. Wenn der Maulkorb gut sitzt, sorgt er für einen optimalen Beißschutz und ist dennoch angenehm zu tragen.
  • Netzmaulkorb: Der Netzmaulkorb besteht aus einem Netz aus Nylon oder Neopren. Er ist nicht so stabil wie ein Gittermaulkorb, was den Tragekomfort erhöht. Allerdings eignet er sich nicht für den Beißschutz, sondern eher als Giftköderschutz oder Wundschutz. Du kannst Deinem Vierbeiner einen solchen Maulkorb anlegen, wenn Du weißt, dass bei euch im Park gerne Giftköder versteckt werden. Aber auch, wenn er eine Wunde hat, ist der Netzmaulkorb geeignet, damit der Vierbeiner daran nicht lecken oder knabbern kann.

Daneben gibt es tatsächlich auch einige Arten von Maulkörben im Vergleich, die ich überhaupt nicht weiterempfehlen kann. Dazu gehören:

  • Maulschlaufe: Die Maulschlaufe aus Nylon sieht bequemer aus als ein Gittermaulkorb, beeinträchtigt Hunde aber extrem. Die Vierbeiner können ihr Maul nur minimal öffnen und somit nicht artgerecht hecheln. Außerdem reicht der Spalt, um einen Menschen oder Artgenossen dennoch schmerzhaft zu zwicken. Daher gilt hier ganz klar: Finger weg!
  • „Witzige“ Beißkörbe: Ob Werwolf oder Entenschnabel – derartige „Scherzartikel“ mögen für andere Menschen lustig aussehen, können den Hund aber stark in seinen Bewegungen einschränken, erfüllen nicht den Zweck der Beißprävention und verunsichern insbesondere Kinder oder andere Tiere. Auch hier solltest Du vom Kauf bitte absehen!

Zusammenfassend lässt sich also feststellen: Der Gittermaulkorb ist die beste Wahl, wenn es um den Beißschutz Deines Hundes geht.

Hund Hundemaulkorb

Vorteile und Nachteile von Maulkörben für Hunde

Auch, wenn sie oft einen schlechten Ruf haben, sind Maulkörbe für Hunde mit einigen Vorteilen verbunden:

  • Vermeidung von Bissen bei anderen Tieren oder Menschen
  • mehr Sicherheit in der Öffentlichkeit
  • Du als Hundehalter kannst Dich entspannter fühlen, wenn Dein Hund in stressigen Situationen einen Maulkorb trägt
  • große Auswahl an Maulkörben – das passende Modell für jede Rasse
  • teilweise können Maulkörbe maßangefertigt werden
  • ein gut sitzender Maulkorb schränkt kaum ein – der Vierbeiner kann artgerecht hecheln, gut sehen und trinken

Allerdings hat der Maulkorb im Test auch ein paar Nachteile:

  • ein intensives Maulkorbtraining ist notwendig – gerade bei älteren Hunden erfordert das viel Geduld
  • ein falsch sitzender Maulkorb beeinträchtigt Atmung, Hecheln und Trinken
  • das Fressen ist mit Maulkorb oft schwierig
  • die Kaufentscheidung gestaltet sich angesichts der großen Produktpalette kompliziert

Generell wird kein Hundehalter seinem Vierbeiner ständig einen Maulkorb anlegen. In bestimmten Situationen ist er aber notwendig oder zumindest empfehlenswert, weil er dann mit vielen Vorteilen verbunden ist. Daher sollte jeder Hundehalter einen passgenauen Maulkorb für seinen Vierbeiner kaufen.

Maulkorb Hund

Kaufkriterien: Auf diese Punkte solltest Du beim Maulkorb-Kauf achten

Die Auswahl an Maulkörben ist groß, doch welcher ist der Richtige für Deinen Hund? Wichtig ist vor allem, dass der Beißkorb Deinen Hund nicht stört oder einschränkt. Daher rate ich Dir, bei Deiner Kaufentscheidung auf die folgenden Aspekte zu achten:

Material

Maulkörbe für Hunde werden in vielen unterschiedlichen Materialien angeboten. Die einzelnen Arten haben eigene individuelle Vorteile und Nachteile, die ich Dir in folgender Tabelle genauer vorstelle:

Material des Maulkorbs

Eigenschaften

Metall

Metall ist ein widerstandsfähiges, robustes und pflegeleichtes Material. Demzufolge ist eine lange Lebensdauer hier garantiert. Aber: Ein Maulkorb aus Metall ist mit keinem hohen Tragekomfort verbunden und für den Vierbeiner daher nicht besonders bequem.

Leder

Maulkörbe aus Leder sind atmungsaktiv und weich und sorgen für einen hohen Komfort beim Tragen. Die meisten Hunde akzeptieren Ledermaulkörbe daher gut. Allerdings ist Leder nicht pflegeleicht und in der Anschaffung vergleichsweise teuer.

Kunststoff

Plastik ist ein preiswertes Material für Hundemaulkörbe. Es lässt sich leicht pflegen, ist aber nicht besonders robust. Bei der Anschaffung musst Du darauf achten, dass keine Weichmacher oder andere schädliche Stoffe enthalten sind.

Biothane

Biothane ist ein neuartiges Material, das zur Herstellung von Maulkörben immer häufiger verwendet wird. Es ist robust und antibakteriell. Zudem ermöglicht es eine hygienische Reinigung. Der Tragekomfort ist höher als bei einem Maulkorb aus Metall.

Nylon

Für Maulschlaufen wird vornehmlich Nylon verwendet. Diese sind aber häufig nicht angenehm für Hunde und schränken die Bewegungsfreiheit stark ein. Sie eignen sich allenfalls für den sehr kurzfristigen Einsatz – aber auch hierfür gibt es bessere Alternativen.

Passform

Neben dem Material ist es bei einem Maulkorb für Hunde vor allem wichtig, dass dieser eine gute Passform mitbringt. Er darf den Vierbeiner nicht zu stark einschränken. Folgendes solltest Du dabei beachten:

  • Platz zum Hecheln: Unter der Schnauze sollte der Maulkorb so tief sitzen, dass Dein Liebling problemlos hecheln und trinken kann.
  • Freier Blick: Das Blickfeld Deines Hundes sollte uneingeschränkt sein. Achte darauf, dass der Abstand zu den Augen Deines Vierbeiners ausreichend groß ist.
  • Raum für die Nase: Die Nase sollte den Maulkorb nicht berühren. Der Abstand zwischen Nase und Maulkorb muss daher mindestens ein bis zwei Zentimeter betragen. Auch auf dem Nasenspiegel sollte der Maulkorb nicht aufliegen. Manche Maulkörbe werden in der „Nose-Free“-Variante angeboten.
  • Ohne Druck auf die Wangen: Der Maulkorb darf und soll seitlich an der Wangenpartie Deines Hundes anliegen, sollte aber nicht drücken oder reiben. Drahtmaulkörbe haben hier den Vorteil, dass sie relativ einfach nachgebogen werden können.
  • Weich gepolsterter Nasenbügel: Bei einem Maulkorb aus Metall ist es besonders wichtig, dass der Nasenbügel weich gepolstert ist. Die Polsterung verhindert, dass der Maulkorb unmittelbar auf der Schnauze des Hundes aufliegt. Wichtig ist das vor allem bei Vierbeinern mit kurzem Fell.
  • Kein Druck auf Kehlkopf und Luftröhre: Der Maulkorb sollte weder auf die Luftröhre noch auf den Kehlkopf drücken, da andernfalls die Atmung behindert wird.
  • Guter Sitz des Kopfriemens: Der Kopfriemen muss so sitzen, dass er nicht direkt hinter den Ohren liegt. Dieser Bereich ist nämlich sehr empfindlich und hier darf nichts drücken.
  • Verstellbarer Nackenriemen: Der Nackenriemen sollte in der Größe verstellbar sein, damit er sich individuell auf die Kopfgröße Deines Vierbeiners abstimmen lässt.

Im Idealfall kann der Hund trotz Maulkorb trinken, fressen, keuchen und hecheln.

Handhabung

Lege Wert darauf, dass sich der Maulkorb einfach handhaben lässt. Egal, ob er durch Schnallen, Klettverschluss oder Klickverschluss zu schließen ist, die Verschlüsse sollten einfach und schnell funktionieren. Musst Du immer erst lange friemeln, bis der Maulkorb angelegt ist, strapazierst Du damit die Geduld Deines Vierbeiners. Das ist natürlich nicht vorteilhaft. Lies am besten die Testberichte und Käuferbewertungen, um Dich vor dem Kauf genauer darüber zu informieren, ob ein Maulkorb benutzerfreundlich ist oder nicht.

Extras für noch mehr Sicherheit

Manche Maulkörbe haben noch ein paar Extras an Bord. Bei Hunden, die potentiell gefährlich sind, sollte beispielswiese auf einen Stirnriemen geachtet werden. Er erhöht noch einmal die Sicherheit. Einen solchen Maulkorb können nämlich wieder der Hund selbst noch seine Artgenossen einfach so abstreifen. Alternativ gibt es auch spezielle Maulkörbe mit Sicherheitsriemen, die ebenfalls nicht so leicht abgestreift werden können.

Maulkorb für Hunde

Markenübersicht: Diese Hersteller führen empfehlenswerte Maulkörbe für Hunde

Maulkörbe für Hunde werden von zahlreichen Herstellern im Handel angeboten. Das hat mein Maulkorb Test bestätigt. Im Vergleich konnten mich die folgenden Marken besonders überzeugen, weil sie hochwertige Maulkörbe für Hunde führen:

Die Maulkörbe dieser Hersteller gehen oft als Vergleichssieger aus Tests und Gegenüberstellungen hervor. Außerdem bekommen sie von anderen Hundebesitzern in aller Regel gute bis sehr gute Bewertungen. Auf der Suche nach einem Maulkorb für Deinen Hund wirst Du im Tierfachhandel ebenso fündig wie im Internet. Online ist die Auswahl erfahrungsgemäß aber noch einmal deutlich größer. Hier findest Du Maulkörbe aller bekannten Marken und somit für jede Hunderasse das perfekte Modell. Zudem kannst Du online direkt die Erfahrungsberichte lesen und einen einfachen Preisvergleich durchführen. So sollte es kein Problem sein, den besten Maulkorb für Deinen Hund zum günstigsten Preis zu kaufen.

Preistipp
HEELE Nylon-Maulkorb Für Hunde, Verstellbare Schlaufe, Atmungsaktiv, Sicherer, Schneller Sitz Für Kleine, Mittelgroße Hunde, Verhindert Das Beißen, Kauen Und Bellen (S, Orange)
ideal für kleine Hunde
JYHY Maulkorb für Hunde mit abgeflachter Schnauze-verstellbar, atmungsaktiv: Englische Bulldogge, Französische Bulldogge, Pekingese, Shih-Tzu, Mops, auch für Katzen geeignet. Grau(Die Augen) M
ideal für unterschiedliche Hundeschnauzen
Baskerville Ultra Maulkorb, Größe 4, Patentierter Maulkorb für Hunde, Hunde können hecheln, fressen und trinken, Verhindert das Beißen und Stöbern nach Wildtieren, Ideal für mittlere und große Hunde
Empfehlung
ILEPARK Korbmaulkorb für Hunde, Silikon-Korb Hund Maulkörbe, Atmungsaktiver Rundum-Abdeckung des Und Verstellbare Träger, Verhindert Bellen, Beißen und Kauen. (Größe 1,schwarz)
HEELE
JYHY
Baskerville
ILEPARK
erhältliche Größe
kleine bis große Hunde
eher für kleine Hunde
kleine bis große Hunde
kleine bis große Hunde
Material
Nylon
Nylon
Kunstleder
Nylon
Komfort
extra weich gepolstert
hautfreundlich durch Mesh
mit gepolsterten Riemen
durch Silikon angenehm
Hecheln
Fressen
Trinken
Besonderheiten
atmungsaktiv und ergonomisch geformt
atmungsaktiv
mit warmen Wasser formbar
atmungsaktiv
10,99 EUR
13,99 EUR
18,99 EUR
15,99 EUR
Preistipp
HEELE Nylon-Maulkorb Für Hunde, Verstellbare Schlaufe, Atmungsaktiv, Sicherer, Schneller Sitz Für Kleine, Mittelgroße Hunde, Verhindert Das Beißen, Kauen Und Bellen (S, Orange)
HEELE
erhältliche Größe
kleine bis große Hunde
Material
Nylon
Komfort
extra weich gepolstert
Hecheln
Fressen
Trinken
Besonderheiten
atmungsaktiv und ergonomisch geformt
10,99 EUR
ideal für kleine Hunde
JYHY Maulkorb für Hunde mit abgeflachter Schnauze-verstellbar, atmungsaktiv: Englische Bulldogge, Französische Bulldogge, Pekingese, Shih-Tzu, Mops, auch für Katzen geeignet. Grau(Die Augen) M
JYHY
erhältliche Größe
eher für kleine Hunde
Material
Nylon
Komfort
hautfreundlich durch Mesh
Hecheln
Fressen
Trinken
Besonderheiten
atmungsaktiv
13,99 EUR
ideal für unterschiedliche Hundeschnauzen
Baskerville Ultra Maulkorb, Größe 4, Patentierter Maulkorb für Hunde, Hunde können hecheln, fressen und trinken, Verhindert das Beißen und Stöbern nach Wildtieren, Ideal für mittlere und große Hunde
Baskerville
erhältliche Größe
kleine bis große Hunde
Material
Kunstleder
Komfort
mit gepolsterten Riemen
Hecheln
Fressen
Trinken
Besonderheiten
mit warmen Wasser formbar
18,99 EUR
Empfehlung
ILEPARK Korbmaulkorb für Hunde, Silikon-Korb Hund Maulkörbe, Atmungsaktiver Rundum-Abdeckung des Und Verstellbare Träger, Verhindert Bellen, Beißen und Kauen. (Größe 1,schwarz)
ILEPARK
erhältliche Größe
kleine bis große Hunde
Material
Nylon
Komfort
durch Silikon angenehm
Hecheln
Fressen
Trinken
Besonderheiten
atmungsaktiv
15,99 EUR

Dem Hund den Maulkorb anlegen – so gehst Du vor

Beim ersten Anlegen des Maulkorbes sollten Hundehalter mit viel Geduld und sehr behutsam vorgehen. Die Hundeschnauze ist äußerst sensibel und gerade, wenn ein Vierbeiner den Maulkorb noch nicht kennt, besteht die Gefahr, dass er nach Dir schnappt. Übe das Anlegen, wenn Dein Hund ausgeruht und entspannt ist. Beginne dann mit dem Maulkorbtraining und gehe dabei wie folgt vor:

    1. Lass Deinen Hund den Maulkorb untersuchen, bevor Du ihn anlegst. Er darf ihn erstmal ausgiebig beschnüffeln.
    2. Biete Deinem Hund eine Belohnung an. Gib ihm ein Leckerli, wenn er sich dem Maulkorb nähert oder daran riecht. So lernt er, dass der Maulkorb etwas Positives ist und baut seine Ängste ab.
    3. Platziere den Maulkorb vorsichtig über der Hundeschnauze. Klappt das nicht, kannst Du auch einfach ein Leckerli in den Maulkorb legen. Dann muss der Hund seinen Kopf hineinführen, um das Futter herauszuholen.
    4. Funktioniert das einige Tage in Folge gut, übst Du das korrekte Anlegen des Maulkorbes. Wenn Dein Hund seinen Kopf selbstständig hineingesteckt hat, lege ihm die Riemen sanft über den Hinterkopf. Die Enden hältst Du locker mit den Fingern fest, schließt sie aber noch nicht. Nach einem kurzen Moment lässt Du die Riemen wieder los. Verlängere die Zeit, in der Du die Riemen hältst, Stück für Stück.
    5. Im nächsten Schritt kannst Du die Riemen am Hinterkopf schließen. Belohne Deinen Hund mit Leckerlis und Lob, dann nimm den Maulkorb wieder ab.
    6. Verlängere die Tragezeit des Maulkorbs Stück für Stück.
    7. Bist Du mit dem Anlegen fertig, solltest Du noch einmal die Passform überprüfen. Dein tierischer Freund sollte ungehindert atmen sowie hecheln und trinken können. Gegebenenfalls musst Du bei der Schlaufe noch einmal nachjustieren, um für einen optimalen Sitz zu sorgen.
    8. Übe das Anlegen des Maulkorbs regelmäßig, damit Dein Hund sich daran gewöhnt und es ihm keine Angst mehr bereitet. Nach und nach erhöht sich die Akzeptanz.
    9. Lass Deinen Hund nach ein paar Tagen einige Minuten mit dem Maulkorb herumlaufen und beobachte ihn, um sicherzustellen, dass er sich wohlfühlt und gut atmen kann.
    10. Trägt Dein Hund seinen Maulkorb daheim entspannt und ohne Probleme, kannst Du nun auch das Tragen bei einem Spaziergang üben.

Die Angewöhnung des Maulkorbs klappt im Welpenalter am besten, aber auch ältere Hunde lassen sich mit Geduld noch an den Maulkorb gewöhnen. Denke daran, jeden Schritt mit Leckerlis und Streicheleinheiten zu belohnen. Sobald Du merkst, dass Dein Vierbeiner sich unwohl fühlt, brichst Du das Maulkorbtraining erstmal ab. Warte ein paar Tage und beginne dann noch einmal. Dabei kannst Du im Training einen oder zwei Schritte zurückgehen.

Hund mit Hundemaulkorb

Fazit: In manchen Fällen ist der Maulkorb unverzichtbar

Nachdem ich verschiedene Maulkörbe getestet und ausgiebig zu dem Thema recherchiert habe, kann ich Dir sagen, dass ein Maulkorb zum wichtigen Hundebedarf gehört. Er dient zum Schutz Deines Hundes ebenso wie zum Schutz der Menschen und Tiere in seiner Umgebung. In bestimmten Situationen ist der Maulkorb vorgeschrieben – und zwar teilweise unabhängig von der Rasse –, sodass für Dich als Hundehalter kein Weg an diesem Thema vorbeiführt.

Die gute Nachricht ist: Obwohl der Maulkorb bei Hundehaltern häufig in Verruf steht, kommen viele Vierbeiner tatsächlich sehr gut damit zurecht. Die wichtigsten Voraussetzungen dafür sind: Du gewöhnst Deinen Hund geduldig an den Maulkorb und wählst ein Modell aus, das ihm wirklich eine perfekte Passform bietet. Daher rate ich, Dir Zeit zu nehmen, um den richtigen Maulkorb für Deinen Hund auszusuchen. Anschließend gilt: Gewöhne in langsam und Schritt für Schritt daran, damit er den Maulkorb nicht als Strafe oder Einschränkung betrachtet.

Entscheide Dich unbedingt für einen Gittermaulkorb aus Metall, Kunststoff oder Leder und lass die Finger vom Maulschlaufen aus Nylon. Überprüfe nach jedem Anlegen, dass der Maulkorb sicher und bequem sitzt und Deinen Hund nicht beim Atmen, Hecheln oder Trinken behindert. Ich hoffe, dass die Tipps aus diesem Maulkorb Test Dir die Auswahl und das Angewöhnen des Maulkorbs deutlich erleichtern. Hast Du dennoch Schwierigkeiten beim Anlegen oder Aussuchen des Maulkorbs, zögere nicht, mit Deinem Hundetrainer zu sprechen. Er kann Deinen Hund am besten einschätzen und Dir noch einmal weitere wertvolle Tipps liefern.

Ich bin Olaf, Anfang 50 und blogge gerne rund um das Thema Hund. Unser weißer Schäferhund Charly kam als Welpe zu uns in die Familie. Mit unseren 5 Kindern und weiteren Haustieren ist immer viel Bewegung in der Familie. Charly begleitet uns auch immer beim Camping oder der Arbeit. Es gibt also viel aus dem Hundealltag zu berichten.