Hundekekse „kinderleicht“

Wieder so ein Hundekeksrezept! Das Internet ist voll davon. Sie füllen ganze Bücher und enthalten mehr Zutaten als meine eigenen Weihnachtskekse.
Auch wenn ich es mir selbst einfacher mache und zu Würstchen greife, haben doch viele Hundehalter Freude daran, ihren Hund mit selbstgebackenen Leckerlies zu erfreuen.
Dieses Rezept wurde für und von den Jugendgruppen im Tierheim Kiel erfunden und wurde bereits in großen Mengen für die Tierheimhunde gebacken. Es ist somit kinder- und hundeerprobt.

Benötigte Zutaten

  • 1 kg Weizenmehl
  • 250g Haferflocken
  • Ca. ½ bis ¾ l Rinderbrühe

Zubereitung

  • Mehl und Haferflocken in einer Rührschüssel vermischen.
  • Nach und nach so viel Rinderbrühe hinzugeben bis ein knetfähiger Teig entsteht.
  • Teig auf einer bemehlten Fläche zu einer Wurst rollen und in Scheiben schneiden oder ausrollen und ausstechen.
  • Hundekekse auf einem mit Backpapier belegten Backblech bei 200° ca. 30 – 45 Minuten backen.

Die Teigmenge reicht für zwei eng belegte Backbleche.

Der rohe Teig selbst sollte gleich verbraucht werden und nicht noch tagelang im Kühlschrank liegen, da er dann anfängt zu gären.

Die einzelnen Zutaten können natürlich ausgetauscht werden. Es funktioniert auch mit Dinkel- oder Kartoffelmehl, anderen Flocken und anderen Flüssigkeiten. Allerdings verändern sich dann u.U. die Flüssigkeitsmenge und die Backzeit.
Wem es zu einfach ist, der kann es als Grundrezept nutzen und mit weiteren Zutaten verfeinern.

Hundekekse „kinderleicht“
5 (100%) 1 vote

Schon gelesen?

Liebster Award von Moe & Me

Ich wurde von Moe & Me zum Liebster Award nominiert. Hier findet ihr die Fragen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.