Gesundheit

Hunde altern früher als wir denken

Es heißt doch, dass Hunde ab etwa 7 Jahren alt werden. Große Hunde etwas früher. Kleine Hunde ein paar Jahre später. Doch in Wirklichkeit beginnt der Alterungsprozess beim Hund schon viel früher.

Weiter lesen »

Trächtigkeit bei der Hündin erkennen

Eine Trächtigkeit der Hündin und die anschließende Geburt sind eine spannende Sache – sowohl für Züchter als auch für Ottonormalhundehalter. Während Züchter bereits wissen, woran sie erkennen, ob eine Hündin erfolgreich gedeckt wurde, sind nicht züchtende Hundehalter eher verunsichert. Gerade dann, wenn während der Läufigkeit ein „Unfall“ passiert ist oder auch bei Hündinnen aus dem Tierschutz mit nicht gänzlich bekannter …

Weiter lesen »

Arthrose beim Hund

Arthrose beim Hund ist eine schmerzhafte Gelenkserkrankung. Sie kann Hunde jeden Alters betreffen und ist meistens die Folge einer anderen Grunderkrankung, die zu einer Fehlbelastung führt. Arthrose ist eine nicht heilbare und fortschreitende Erkrankung. Dennoch kann durch Vorbeugung einiges verhindert werden und dem Hund mit einer angepassten Therapie gut geholfen werden.

Weiter lesen »

5 Gründe, warum Hunde Kot fressen

Kotfressen ist für Hunde grundsätzlich Normalverhalten. Pferdeäppel, Kaninchenköttel und die Hinterlassenschaften anderer Pflanzenfresser gehören in geringer Menge zum natürlichen Nahrungsrepertoir. Doch einige Hunde fressen auch den Kot ihrer Artgenossen, den eigenen oder den des Menschen. Das ist nicht normal. Folgende Ursachen können dahinter stecken.

Weiter lesen »

10 Tipps gegen Hundeblähungen

Es ist einmal wieder passiert. Ein unangenehmer Duft durchzieht das Wohnzimmer, weil der Hund mal wieder Blähungen hat. Ist ja klar, dass gerade dann Besuch da ist. Hat dieser Kinder dabei, kann man die vielleicht ein- oder zweimal noch böse angucken und ihnen die Schuld zuschieben. Irgendwann funktioniert das aber auch nicht mehr. Sofern keine gesundheitlichen Probleme dahinterstecken, können ein …

Weiter lesen »

Flöhe bei Hunden

Flöhe bei Hunden übertragen nicht nur Bandwürmer, Hautpilz und andere Erkrankungen. Bei einem starken Befall können sie sogar zur Blutarmut (Anämie) führen. Vor allem aber sind sie Verursacher der Floh-Allergie-Dermatitis (FAD), der häufigsten Hauterkrankung bei Hunden. In den meisten Fällen handelt es sich um einen Befall mit Katzenflöhen. Der Katzenfloh ist nicht sehr wirtsspezifisch und macht deshalb auch vor Hunden …

Weiter lesen »

Auswirkung der Kastration auf das Hundeverhalten

Die Kastration eines Hundes hat großen Einfluss auf das gesamte Hormonsystem und somit auch auf das hormonell bedingte Verhalten. Doch nicht alles wird zum positiven beeinflusst. Manchmal können sich Verhaltensprobleme nach dem Kastrieren verschlimmern.

Weiter lesen »

Hund kastrieren lassen? Überleg dir, was du tust!

Einen Hund kastrieren zu lassen gehört für viele zur Normalität. Die Hündin versaut nicht mehr den Teppich, ist nicht mehr zickig, wird nicht von Rüden verfolgt,… Der Rüde hört auf zu streunen, zu markieren, sich zu prügeln,… Kurz: Hunde werden sauberer, anhänglicher und besser erziehbar. So eine Kastration macht das Leben leichter – oder? Meistens eben genau das Gegenteil.

Weiter lesen »