Gesundheit

11 Gründe, warum die heutigen Rassehunde überzüchtet und krank sind

Sie werden längst nicht mehr so alt wie früher. Sie können nicht mehr frei atmen, treten beim Laufen auf ihre Ohren und können ihre Umgebung nur noch dann sehen, wenn der Wind von vorne kommt. Sie haben Epilepsie, Skeletterkrankungen und chronische Stoffwechselstörungen. Viel zu viele sind schon als Junghund zum Sterben verurteilt.

Mehr lesen »

Merle-Faktor beim Hund – Wenn Züchter mit Farbe spielen

Die Fellfarbe Merle ist heiß begehrt. Menschen wollen bunte Hunde. Besonders und auffällig sollen sie sein. Und das hat Folgen. Immer wieder werden Merle-Hunde miteinander gekreuzt. Die Folgen sind Missbildungen, die die Hunde unverkäuflich machen. Ausschuss, der – wenn er überhaupt überleben darf – im Tierschutz landet.

Mehr lesen »

Lymphosarkom beim Hund

Die dritthäufigste Krebsart beim Hund ist das Lymphosarkom. Es handelt sich hierbei um den Krebs der Lymphozyten und des lymphatischen Gewebes. Das lymphatische Gewebe befindet sich an den unterschiedlichsten Stellen des Körpers, so beispielsweise in den Lymphknoten, in der Leber und im Knochenmark.

Mehr lesen »

Hunde altern früher als wir denken

Es heißt doch, dass Hunde ab etwa 7 Jahren alt werden. Große Hunde etwas früher. Kleine Hunde ein paar Jahre später. Doch in Wirklichkeit beginnt der Alterungsprozess beim Hund schon viel früher.

Mehr lesen »

Trächtigkeit bei der Hündin erkennen

Eine Trächtigkeit der Hündin und die anschließende Geburt sind eine spannende Sache – sowohl für Züchter als auch für Ottonormalhundehalter. Während Züchter bereits wissen, woran sie erkennen, ob eine Hündin erfolgreich gedeckt wurde, sind nicht züchtende Hundehalter eher verunsichert. Gerade dann, wenn während der Läufigkeit ein „Unfall“ passiert ist oder auch bei Hündinnen aus dem Tierschutz mit nicht gänzlich bekannter …

Mehr lesen »

Arthrose beim Hund

Arthrose beim Hund ist eine schmerzhafte Gelenkserkrankung. Sie kann Hunde jeden Alters betreffen und ist meistens die Folge einer anderen Grunderkrankung, die zu einer Fehlbelastung führt. Arthrose ist eine nicht heilbare und fortschreitende Erkrankung. Dennoch kann durch Vorbeugung einiges verhindert werden und dem Hund mit einer angepassten Therapie gut geholfen werden.

Mehr lesen »

5 Gründe, warum Hunde Kot fressen

Kotfressen ist für Hunde grundsätzlich Normalverhalten. Pferdeäppel, Kaninchenköttel und die Hinterlassenschaften anderer Pflanzenfresser gehören in geringer Menge zum natürlichen Nahrungsrepertoir. Doch einige Hunde fressen auch den Kot ihrer Artgenossen, den eigenen oder den des Menschen. Das ist nicht normal. Folgende Ursachen können dahinter stecken.

Mehr lesen »

10 Tipps gegen Hundeblähungen

Es ist einmal wieder passiert. Ein unangenehmer Duft durchzieht das Wohnzimmer, weil der Hund mal wieder Blähungen hat. Ist ja klar, dass gerade dann Besuch da ist. Hat dieser Kinder dabei, kann man die vielleicht ein- oder zweimal noch böse angucken und ihnen die Schuld zuschieben. Irgendwann funktioniert das aber auch nicht mehr. Sofern keine gesundheitlichen Probleme dahinterstecken, können ein …

Mehr lesen »

Flöhe bei Hunden

Flöhe bei Hunden übertragen nicht nur Bandwürmer, Hautpilz und andere Erkrankungen. Bei einem starken Befall können sie sogar zur Blutarmut (Anämie) führen. Vor allem aber sind sie Verursacher der Floh-Allergie-Dermatitis (FAD), der häufigsten Hauterkrankung bei Hunden. In den meisten Fällen handelt es sich um einen Befall mit Katzenflöhen. Der Katzenfloh ist nicht sehr wirtsspezifisch und macht deshalb auch vor Hunden …

Mehr lesen »